Fußball: Frauen-Kreispokal

BSV Ostbevern gegen Mecklenbeck und SG Telgte in Sassenberg

Ostbevern/Telgte

Im Viertelfinale des Frauen-Kreispokals erwartet der BSV Ostbevern Westfalenliga-Konkurrent Wacker Mecklenbeck. Die SG Telgte gastiert bei der SG Milte/Sassenberg. Ein Derby Ostbevern gegen Telgte wäre erst im Endspiel möglich.

Ralf Aumüller

Auf Kim Weber (l.) und die BSV-Fußballerinnen wartet ein interessantes Westfalenliga-Duell gegen Wacker Mecklenbeck. Foto: Kock

Ein Kreispokalfinale zwischen dem BSV Ostbevern und der SG Telgte, das wäre für die heimischen Fans ein Traum (und für die lokale Sportpresse natürlich auch). Sicher ist: Die Fußballerinnen aus den beiden Nachbarorten können in dieser Saison erst im Endspiel aufeinandertreffen. Dafür allerdings müssen sie jeweils noch zwei Hürden überwinden, die erste im Viertelfinale am heutigen Dienstag. Um 19 Uhr spielen die BSV-Frauen auf dem Kunstrasen im Beverstadion gegen Wacker Mecklenbeck und die Telgterinnen in Sassenberg bei der SG Milte/Sassenberg.

BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck

Das Pokalfinale 2019 gewann Mecklenbeck Ende Mai dieses Jahres gegen Ostbevern mit 6:5 (0:0) nach Elfmeterschießen. „Revanche dafür haben wir ja schon in der Meisterschaft genommen“, betont BSV-Trainer Daniel Stratmann. Mitte September siegte sein Team in der Westfalenliga mit 2:1 im Südwesten Münsters. Ostbevern steht jetzt auf Platz zehn und Wacker auf Rang acht. Ein Punkt trennt die beiden Mannschaften. „Die Tagesform wird entscheidend sein“, glaubt Stratmann und verspricht: „Gerade zu Hause wollen wir zeigen, wer das Sagen auf dem Platz hat. So werden wir auch auftreten.“ Der BSV hätte das Match gerne auf Mittwoch verlegt, weil am Dienstag ein großer Trainingsbetrieb im Beverstadion lahmgelegt wird. „Wacker wollte aber nicht“, bedauert Stratmann. Dem Coach stehen 15 Spielerinnen zur Verfügung. Neben den Langzeitausfällen fehlen Johanna Meimann (schulische Gründe) und Astrid Gerdes (Urlaub). Der Sieger trifft im Halbfinale auf einen der beiden Landesligisten SC Gremmendorf oder SV Herbern.

SG Milte/Sassenberg - SG Telgte

Das sollte eine klare Sache werden: Drei Klassen trennen die beiden Teams. Telgte kickt in der Landesliga und die Spielgemeinschaft aus Milte und Sassenberg in der Kreisliga B. „Das Halbfinale ist unser Ziel. Ich hoffe, dass wir das einigermaßen souverän und verletzungsfrei schaffen“, sagt Gästetrainer Sebastian Wende. „Wir wollen, bei allem Respekt vor dem Gegner, möglichst schnell für klare Verhältnisse sorgen.“ Auch die lange Ausfallliste dürfte daran nichts ändern. Gegenüber Sonntag fehlen Sandra Brambrink, Ina Plagge, Kim Hellweg, Verena Melchert und Laura Bader. Der Gewinner spielt im Halbfinale gegen Bezirksligist VfL Wolbeck oder Landesligist GW Amelsbüren.

Startseite