Fußball: Junioren-Bezirksliga

C-Jugend der SG Telgte plant mit neuen Trainern die Saison

Telgte

Die C-Junioren der SG Telgte planen die kommende Bezirksliga-Saison. Nur noch acht Spieler gehören dann zum Altjahrgang. Das Trainerteam wechselt: Sebastian Wende und Sascha Pauker übernehmen für Udo Schmidt und Volker Matthias.

Ralf Aumüller

Sebastian Wende trainiert künftig neben den Landesliga-Frauen auch die C-Junioren der SG Telgte in der Bezirksliga. Foto: Kock

Weil diese Saison abgebrochen und nicht gewertet wurde, dürfen die A- und C-Jugendfußballer der SG Telgte auch 2021/22 in der Bezirksliga spielen. Ob die U 19 diesen Platz auch besetzt, ist noch nicht abschließend geklärt. Die C-Junioren starten auf jeden Fall wieder überkreislich – und das mit neuen Trainern.

Für Volker Matthias und Udo Schmidt, die künftig die Telgter B1 coachen, übernehmen Sebastian Wende und Sascha Pauker. „Ich habe schon die C2 trainiert, und das hat mir total viel Spaß gemacht. Die Jungs in diesem Alter sind sehr entwicklungsfähig“, sagt Wende. Er bleibt auch für die Landesliga-Frauen der SG verantwortlich. Dieser Job hat bei terminlichen Überschneidungen Vorrang gegenüber der C-Jugend. Sein neuer Kompagnon Sascha Pauker war zuletzt für die Telgter U 17-Juniorinnen zuständig.

Zwölf Spieler verlassen die C-Jugend, nur acht gehören zum Altjahrgang: Torwart Vitus Ostendorf, Friedrich Tewes, Oskar Otte, Floris Große Dankbar, Julius Hardes, Max Pantas, Bendik Matthias und Rohat Yilmaz. Allein 16 Nachwuchskicker rücken aus der bisherigen D1 hoch. „Ich hoffe, dass wir vor den Ferien noch ein paar Mal trainieren können – auch, um den Kader festzulegen“, so Wende.

In dieser Saison konnten nur vier Spiele in der C-Jugend-Bezirksliga ausgetragen werden. Die SG kam als Aufsteiger auf zwei Siege und zwei Niederlagen. „Wir hätten die Klasse gehalten, davon bin ich fest überzeugt“, betont Matthias. Auch wenn die neue C1 überwiegend aus Spielern des Jungjahrgangs besteht, traut er dem Kader zu, in der Bezirksliga zu bestehen.

Startseite