Handball: Landesliga 2

Ein Kreisläufer als Geschenk: Kristijan Kostovski zum TV Friesen Telgte

Telgte

Der sechste Neuzugang des TV Friesen Telgte ist ein Geschenk. Eher zufällig hat Kristijan Kostovski, zuletzt beim TV Verl, den Weg zum Landesligisten gefunden. „Einer, der das Kreisläufer-Spiel verstanden hat“, sagt Friesen-Trainer Björn Hartwig.

Ralf Aumüller

Kristijan Kostovski kommt vom TV Verl nach Telgte. Foto: Aumüller

Glück muss man haben. Kristijan Kostovski arbeitet in Ostbevern. Ein Kollege hat ihn mit nach Telgte zum Training der dritten Handball-Mannschaft genommen. Da war schnell klar, dass der 25-Jährige viel zu gut ist für die 1. Kreisklasse. Er ist ein Mann für die Landesliga, und so verstärkt Kostovski jetzt den TV Friesen I. Ein Geschenk, das quasi vom Himmel gefallen ist.

Der Mazedonier stand zuletzt für den Telgter Klassenkonkurrenten TV Verl auf dem Parkett. „Für die Landesliga ist Kristijan ein herausragend kompletter Spieler – einer, der das Kreisläufer-Spiel verstanden hat“, freut sich der neue Friesen-Trainer Björn Hartwig über die unverhoffte Verstärkung. „Er hat eine gute Übersicht, einen guten Abschluss und ist auch in der Abwehr im Innenblock sehr stark.“

Linkshänder Drilon Jashari wird fest aus der zweiten Mannschaft hochgezogen. Zudem hat sich der TV Friesen mit Torwart Robin Gerlach (A-Jugend ASV Hamm-Westfalen), Dennis Kleine­kemper (TV Jahn Oelde), Niek Jung und Christopher Kohl (beide Westfalia Kinderhaus) verstärkt.

Am kommenden Samstag (19 Uhr) testen die Telgter in eigener Halle gegen den Verbandsligisten Ahlener SG II. Zum Saisonstart erwarten sie am 14. September (Samstag, 18.30 Uhr) den Aufsteiger TV Kattenvenne.

Startseite