1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Eine reife Leistung der SG Telgte gegen SuS Cappel

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Eine reife Leistung der SG Telgte gegen SuS Cappel

Telgte

Einen ganz starken Auftritt zeigten die Bezirksliga-Fußballer der SG Telgte beim 4:0 (1:0)-Heimerfolg gegen SuS Cappel. „Eine erwachsene Leistung“, war auch Coach Frank Busch voll des Lobes. Fahri Malaj gelang zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ein Dreierpack.

Von Karl-Heinz Kock

Martin Röös mit vollem Körpereinsatz. Beobachtet wird er bei diesem Zweikampf von den SG-Youngstern (v.l.) Keno Lubeseder, Thomas Hitchcock, Marc Droste und drei Gegenspielern aus Cappel. Foto: Kock

Es macht Spaß, den Telgter Fußballern in dieser Saison bei ihren Auftritten zuzuschauen. Schon mehrfach haben sie die Zuschauer mit zahlreichen Treffern und spektakulären Spielverläufen verwöhnt. Am Sonntag war es vor allem eine reife und ansehnliche Leistung, die für viel Anerkennung im Takko-Stadion sorgte. Unter dem Strich stand auf dem Kunstrasen ein nie gefährdeter 4:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den SuS Cappel, mit dem die SG-Akteure ihren dritten Platz in der Bezirksliga-Staffel 7 eindrucksvoll untermauerten.

Über weite Strecken kannte das Spiel nur eine Richtung. Die Hausherren ließen mit Übersicht und Geduld den Ball laufen, während die Gäste viel hinterherlaufen mussten. Zu keiner Phase war ihnen anzusehen, warum sie auf Platz zehn im gesicherten Mittelfeld der 17er-Liga stehen. Vielleicht war der vom Gegner ausgeübte Druck auch einfach zu stark, um sich in Szene zu setzen.

Schon früh hatten die Gastgeber durch Jo Maffenbeier und Martin Röös zwei gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Der dritte Versuch saß dann im Nachschuss. Felix Dep­ner traf den Pfosten, Marc Droste bugsierte den Abpraller zum 1:0 (19.) in die Gäste-Maschen. Fahri Malaj hätte durchaus sogar noch vor dem Seitenwechsel erhöhen können.

Dies gelang dem SG-Angreifer dann in der zweiten Hälfte umso eindrucksvoller. In der 55. Minute wurde er von Keno Lubeseder über die rechte Seite vorbildlich bedient und traf per Direktabnahme zum 2:0. Ein sehenswerter Treffer. Damit begnügte sich Malaj allerdings nicht. In der 75. und 78. Minute machte er den Dreierpack perfekt, sein zweiter innerhalb weniger Wochen. „Einmal habe ich zuvor einen Viererpack geschafft“, erzählte er gut gelaunt nach Spielschluss. Max Kretzer hätte indes noch einen fünften Treffer folgen lassen können.

SG-Coach Frank Busch zeigte sich anschließend hocherfreut über den gelungenen Auftritt seiner Elf. „Das war richtig gut – eine erwachsene Leistung. Die Jungs haben alles gemacht wie besprochen und ihre Stärken ins Spiel gebracht. Ich habe über die gesamte Spielzeit keine richtige Torchance für Cappel gesehen.“

In dieser Form können die Telgter Kicker beruhigt den Englischen Wochen entgegensehen, die ihnen nun bevorstehen. Am Donnerstag um 20 Uhr gastieren sie beim SC Sönnern, sonntags folgt das Derby beim VfL Wolbeck, ehe am 31. März um 20 Uhr das nächste Nachholspiel ansteht und der Tabellenzweite TuS Freckenhorst sich zum Verfolgerduell in der Emsstadt vorstellt. Den Abschluss dieser stressigen Phase bildet am 3. April das Heimspiel gegen RW Westönnen.

SG: Mende – Gronover, Plagge, Hitchcock, Kleinherne (69. Kretzer) – Lubeseder, Röös, Droste, Depner (58. Tewes) – Malaj, Maffenbeier (63. Jashari). Tore: 1:0 Droste (19.), 2:0 Malaj (55.), 3:0 Malaj (75.), 4:0 Malaj (78.).

Startseite
ANZEIGE