1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Herren 40 der SG GW Telgte lassen noch einmal die Muskeln spielen

  8. >

Tennis: Münsterlandliga

Herren 40 der SG GW Telgte lassen noch einmal die Muskeln spielen

Telgte

Sieben Spiele, sieben Siege – souverän kehren die Herren 40 der SG Grün-Weiß Telgte als Gruppenerster in die Verbandsliga zurück. Die entscheidende Begegnung war das Topspiel beim Werner TC.

-rau-

Den souveränen Gruppensieg bejubeln (oben v.l.) Patrik Thelen, Frank Samel, Rüdiger Kexel, Sebastian Dräger, Miguel Lück, Markus Twickler, Sascha Bartz, Conrad Matthey, (unten v.l.) Cristian Rotter, Niko Thieme, Thomas Rulle und Andreas Böger. Foto: SG GW Telgte

Am Ende noch einmal eine Demonstration der Stärke: Im letzten Spiel der Tennis-Sommerrunde fegten die Herren 40 der SG Grün-Weiß die DJK SF Dülmen, den Tabellendritten, mit 8:1 von der Anlage an der Einener Straße. Als souveräner Gruppensieger in der Münsterlandliga kehren die Telgter nach 2019 wieder in die Verbandsliga zurück.

Die Combo um Mannschaftsführer Niko Thieme hat alle sieben Spiele für sich entschieden. Bei Vizemeister Werner TC hatte sie in der dritten Runde mit 5:4 gewonnen. „Das war das entscheidende Spiel“, sagt Teamsprecher Rüdiger Kexel. Ansonsten war’s immer klar: dreimal 8:1, zweimal 7:2 und einmal 6:3.

Gegen Dülmen ging nur eine Begegnung in den Match-Tiebreak: die von Kexel im Spitzeneinzel. Er verlor mit 6:4, 4:6, 3:10. „Irgendwie leide ich unter dauerhafter Formschwäche. Ich weiß auch nicht warum“, grübelt die Nummer eins. In den wichtigen Matches habe er sich aber durchgesetzt, zum Beispiel in Werne. „Im Moment mache ich komische Sachen. Aber Hauptsache, wir haben gewonnen und sind aufgestiegen.“

Dafür haben gegen Dülmen seine Mannschaftskollegen mit fünf Siegen in den anderen Einzeln gesorgt. Jeweils in zwei Sätzen gewannen Sascha Bartz (6:1, 6:2), Niko Thieme (6:2, 6:1), Cristian Rotter (6:2, 6:4), Conrad Matthey (6:2, 6:2) und Andreas Böger (6:4, 6:0). Damit war die Partie schon entschieden, die Dülmener schenkten die Doppel ab.

In der Saison 2023 stehen die Herren 40 also wieder in der Verbandsliga auf den Courts – in nahezu identischer Besetzung. Fraglich ist nur noch Rotter. „Wir sind in jedem Fall sehr gut aufgestellt“, betont Kexel.

Erst kommt aber noch die Winterrunde. Auch da spielen die Grün-Weißen in der Verbandsliga.

Startseite
ANZEIGE