1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Jetzt sind im Telgter Pappelwald die Profis an der Reihe

  8. >

Reiten: MGM-Turnier des RV Gustav Rau Westbevern

Jetzt sind im Telgter Pappelwald die Profis an der Reihe

Telgte

Jetzt sind beim MGM-Turnier des RV Gustav Rau Westbevern die Berufsreiter an der Reihe. An den ersten beiden Tagen, als der Nachwuchs und die Amateure im Telgter Pappelwald starten durften, habe man allen die große Lust auf den Reitsport angemerkt, so die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann.

Von René Penno

Philipp Hartmann (RV Handorf-Sudmühle), hier mit Coromont, gewann am Montag mit einem anderen Pferd die letzte Prüfung, ein Youngster Springen Klasse M* für sechs- bis achtjährige Pferde. Foto: Penno

Es wird professioneller beim Mariä-Geburts-Markt-Turnier in Telgte. Das zeigte schon ein Blick auf den Parkplatz der Teilnehmer: Statt PKW und Hänger prägten am Montag große LKW das Bild. Der Montag und Dienstag gehört den Berufsreitern, die gestern ihre jungen Pferde vorstellten und dabei richtig guten Springsport ablieferten.

Der RV Gustav Rau Westbevern als Gastgeber hält an seinem Konzept fest, ein Programm für den Nachwuchs, die Amateure und die Berufsreiter anzubieten. „Wir wollen bezahlbaren Reitsport und auch die Profis bei unserem Turnier haben“, sagt die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann und setzt auf die bewährte Mischung, die zusammen mit Kirmes und Markt das besondere Flair dieser Veranstaltung bietet. Das zeigte sich schon an den ersten beiden Tagen. „Man hat allen angemerkt, dass sie Lust auf Reitsport haben“, meinte Weiligmann. Das Wochenende mit seinem umfangreichen Programm jedenfalls sei „sehr gut besucht“ gewesen.

Philipp Hartmann ist letzter Sieger des Tages

Eine Überraschung war es nicht, dass am Montag bei den Berufsreitern weniger Zuschauer am Parcours waren. Aber auch ohne großes Publikum legten sich die Reiter richtig ins Zeug. Den letzten Sieg des Tages holte sich Philipp Hartmann vom RV Handorf-Sudmühle, der mit Mylady Claire BLD das M-Springen für sechs- bis achtjährige Pferde gewann. Mit 51,62 Sekunden legte das Paar die schnellste Zeit vor und verwies Clarissa Crotta (RV Lienen) und Action Jackson auf Rang zwei (52,53). Dritter wurde Hans-Thorben Rüder (Fehmarnscher Ringreiterverein) mit Farah (52,81). Dieses Paar hatte das vorangestellte Youngster-Springen auf L-Niveau vor Toni Haßmann (Lienen) und Cassidik gewonnen.

Im L-Springen der vier- bis siebenjährigen Pferde siegte Mark Scharffetter (RV Warendorf) mit der sechs Jahre alten Cristallkönigin und der Wertnote 8,5. Bei den Vier- bis Sechsjährigen auf A-Niveau holte sich Nina Stegemann (RV Gustav Rau Westbevern) mit Choci Brown die Schleife für den zweiten Platz ab. Felix Flinzer (RV Milte-Sassenberg) brachte Indian Summer und Marcello RF auf die Plätze vier und sechs.

Am heutigen Dienstag geht das Turnier im Pappelwald zu Ende. Höhepunkt ist das S-Springen mit Stechen (ab 14 Uhr). „Das wird noch mal spannend“, freut sich Weiligmann auf einen tollen Abschluss der vier Tage.

Startseite