1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Rauschendes Saisonfinale im Wohnzimmer

  8. >

Handball: TV Friesen feiert den letzten Spieltag

Rauschendes Saisonfinale im Wohnzimmer

Telgte

Handball geht seit mehr als einem halben Jahr schon nicht mehr. Ihren Humor, den haben die Spieler und Verantwortlichen des TV Friesen Telgte aber nicht verloren. Sie feierten jetzt gemeinsam den letzten Spieltag der Corona-Saison.

Ralf Aumüller

Mit Trikots, Bällen und Getränken: Die Telgter Landesliga-Handballer trafen sich online just zu dem Zeitpunkt, an dem eigentlich das letzte Saisonspiel beginnen sollte. Foto: TV Friesen

Das ist doch ein schönes Zeichen: Auch in diesen – besonders für Hallensportler – so bescheidenen Zeiten sind die Landesliga-Handballer des TV Friesen noch zum Scherzen aufgelegt. Seit Ende Oktober können sie ihren Sport nicht mehr ausüben. Die Saison, in der sie nur ein Spiel machen durften, ist längst abgebrochen. Und den Telgtern droht in der gerade sanierten Dreifachhalle ein Harzverbot – die Lokalpolitik entscheidet darüber in Kürze. Aber ihren Humor, den haben die Friesen nicht verloren.

Eigentlich stand am vergangenen Samstagabend gegen Westfalia Kinderhaus das letzte Meisterschaftsspiel 2020/21 auf dem Plan. Der TV Friesen machte daraus ein rauschendes Saisonfinale – online, versteht sich. Betreuer Ludger Langenberg nordete die Spieler ein, pünktlich um 18 Uhr vor dem PC zu sitzen. In voller Kluft, mit Ball und gut versorgt mit Getränken. Die Taktik von Trainer Alpár Jegenyés („Wir wollten auf jeden Fall die Spielzeit mit einer gemeinschaftlichen Aktion beenden“) war direkt zum Anpfiff schon umgesetzt. Der Coach resümierte launig: „Ich freue mich, dass wir mit dieser virtuellen Aktion die Jungs noch mal zu so einem wichtigen Zeitpunkt einer Saison zusammen hatten.“ Jegenyés zog pfiffig ein positives Fazit der Corona-Saison: „Wir konnten mit der Truppe die Spielklasse halten und hatten in der ganzen Zeit nicht einen einzigen Ausfall durch eine Verletzung.“

Und im Ernst: Die Mannschaft hoffe nun, teilt der TV Friesen mit, dass die Inzidenzzahl im Kreis Warendorf weiter sinke und niedrig bleibe, sodass die Truppe die Vorbereitung auf die kommende Saison zumindest uneingeschränkt draußen starten könne. Den Meisterschaftsauftakt plant der westfälische Verband am 4./5. September. „Wie auch immer, jeder muss nun möglichst schnell eine Impfung abbekommen“, sagt Langenberg. Er sehe nur so einen sinnvollen Weg zurück in die Sporthallen.

Startseite
ANZEIGE