Fußball: Kreispokal Frauen

Schützenfest: SG Telgte trifft bei Saxonia Münster 13 Mal

Telgte

Mit einem 13:1-Sieg bei Saxonia Münster zog die SG Telgte in die zweite Pokalrunde ein. Fünf Tore erzielte Linda Focke. In der zweiten Runde wird die Aufgabe deutlich schwieriger.

Ralf Aumüller

Gegen Frankfurt noch in der Abwehr gefordert, schoss Linda Focke (r.) gegen Saxonia Münster als Stürmerin fünf Tore. Foto: Aumüller

Am Samstag verloren die Frauen der SG Telgte das Freundschaftsspiel gegen Bundesligist 1. FFC Frankfurt mit 0:14. Am Mittwochabend in der ersten Runde des Kreispokals drehten sie den Spieß um. Der Landesligist gewann beim A-Kreisligisten Saxonia Münster mit 13:1 (5:1).

„In der ersten Halbzeit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Da hatten wir einige Schwankungen“, sagte Trainer Sebastian Wende. Saxonia traf zum zwischenzeitlichen 1:3 (28.) und noch den Pfosten. „In der zweiten Halbzeit hat es die Mannschaft mit vielen schön herausgespielten Toren sehr gut gemacht“, lobte der SG-Coach. Fünfmal traf Linda Focke (24., 30., 45., 55., 65.), darunter war ein lupenreiner Hattrick. Zweimal war Alexandra Füchtenbusch erfolgreich (57., 67.). Die weiteren Tore erzielten Leona Mors (2.), Franziska Rüter (18.), Ina Plagge (47.), Sarah Fipke (59.), Nele Lüttmann (80.) und Saxonia selbst (75.).

„In der zweiten Runde wird es schwieriger“, weiß Wende. Dann gastieren die Telgterinnen bei Bezirksliga-Aufsteiger BW Aasee.

Startseite