1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte auch in Mecklenbeck in Geberlaune?

  8. >

Fußball: Frauen-Landesliga

SG Telgte auch in Mecklenbeck in Geberlaune?

Telgte

Nach der Niederlage gegen Vreden gastiert die SG Telgte bei Wacker Mecklenbeck II – dem neuen Tabellenletzten. „Wenn wir so weiterspielen, holen wir keinen Punkte mehr“, warnt SG-Trainer Sebastian Wende – und hofft auf Besserung.

-rau-

Franziska Ix fehlt am Sonntag. Sie muss arbeiten. Foto: Aumüller

Oh nein, nicht schon wieder der Tabellenletzte . . . Nachdem die Frauen der SG Telgte zuletzt mit 3:4 gegen die SpVgg Vreden verloren haben, gastieren sie am Sonntag (15 Uhr) bei Wacker Mecklenbeck II, dem Vreden-Nachfolger als Schlusslicht in der Landesliga.

„Mal gucken, ob wir wieder Geschenke verteilen an Gegner, die im Abstiegskampf stecken. Ich hoffe nicht“, sagt Trainer Sebastian Wende und warnt: „Wenn wir so weiterspielen, holen wir keinen Punkt mehr.“ Drei Zähler brauchen die SG-Frauen noch, um die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. „Ich möchte aber nicht nach unten durchgereicht werden und am Ende Zehnter werden“, so Wende. „Es geht auch um ein gutes Gefühl fürs Pokal-Endspiel.“ Der Coach ist überzeugt: Bringt seine Elf Normalform, sollte sie in Mecklenbeck auch punkten.

Das dann aber ohne Esther Kleinfeld (verletzt), Franziska Ix (berufliche Gründe), Stella Honermann, Ina Holtmann und Meike Kretschmer (alle private Gründe). Dafür steht Zara Krcic erstmals nach Verletzungspause wieder im Kader. Das Hinspiel gewann die SG durch ein spätes Tor mit 1:0.

Startseite
ANZEIGE