1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte belohnt sich für Feldvorteile nicht mit Punkt

  8. >

Fußball: Bezirksliga

SG Telgte belohnt sich für Feldvorteile nicht mit Punkt

Telgte

Auch im letzten Bezirksliga-Match 2021/22 agierten die Fußballer der SG Telgte über weite Strecken spielerisch überlegen. Gleichwohl blieben sie in Oestinghausen ohne Punktgewinn. 45 Minuten lang spielten sie mit ausgeloster Aufstellung.

-khk-

Fahri Malaj erzielte den einzigen Telgter Treffer beim 1:2 in Oestinghausen. Foto: Kock

Eine formidable Bezirksliga-Saison 2021/22 ist für die SG Telgte mit einer 1:2 (0:1)-Niederlage beim TuS SG Oestinghausen zu Ende gegangen. Die Emsstädter schließen die Spielzeit als Tabellendritter mit 20 Siegen, sechs Unentschieden und sechs Niederlagen ab.

Die Gäste losten wie angekündigt vor Spielbeginn die Positionen aus, wodurch die Aufstellung massiv durcheinander gewürfelt wurde. Dennoch waren sie 25 Minuten klar spielbestimmend und kamen zu etlichen Torabschlüssen. Die größte Chance besaß Tom Dombrowsky, fand jedoch nicht sein anvisiertes Ziel. Den einzigen Treffer vor dem Wechsel erzielten die Gastgeber. Dervis Ustaoglu (26.) war für die Fußballer aus dem Kreis Soest erfolgreich.

Zur Pause wechselte der scheidende SG-Coach Frank Busch gleich viermal und tauschte die Positionen zurück zur vertrauten Telgter Formation. „Dann haben wir das Heft total in der Hand gehabt“, kommentierte Busch den weiteren Spielverlauf. Trotz weiterer Torannäherungen waren es aber wieder die Hausherren, die Grund zum Jubeln hatten. Niklas Senk erhöhte auf 2:0 (71.).

Niclas Tewes wurde im Strafraum gefoult. Fahri Malaj ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer (73.).

Kurz vor Schluss schien Martin Röös den 2:2-Ausgleich erzielt zu haben, wurde jedoch vom Unparteiischen zurückgepfiffen. Jo Maffenbeier hatte mit einem Freistoß aus 18 Metern die letzte Möglichkeit, noch einen Punkt zu sichern, aber das Leder ging knapp vorbei.

SG: Mende (46. Hülsmann) – Malaj, Maffenbeier, Wolf, Lubeseder – Schwienheer (46. Droste), Kleinherne (46. Kretzer), Gronover (46. Tewes), Dombrowsky, Hitchcock – Röös. Tore: 1:0 Ustaoglu (26.), 2:0 Senk (71.). 2:1 Malaj (73./Foulelfmeter)

Startseite
ANZEIGE