Fußball: Frauen-Kreispokal

SG Telgte führt zur Pause bei der SG Milte/Sassenberg schon 9:1

Telgte

Nach zehn Minuten stand es 3:0, nach einer halben Stunde 7:0: Im Kreispokal-Viertelfinale konnten die Fußballerinnen der SG Telgte beim B-Kreisligisten SG Milte/Sassenberg frühzeitig den Schongang einlegen.

Ralf Aumüller

  Foto: Ralf Aumüller

Nach zehn Minuten stand es 3:0, nach einer halben Stunde 7:0: Im Kreispokal-Viertelfinale konnten die Fußballerinnen der SG Telgte am Dienstagabend beim B-Kreisligisten SG Milte/Sassenberg frühzeitig den Schongang einlegen. Sie gewannen locker mit 13:1 (9:1). Der Halbfinal-Gegner wird am heutigen Mittwoch zwischen dem Bezirksligisten VfL Wolbeck und Landesliga-Konkurrent GW Amelsbüren ermittelt.

„Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, aber es ist alles in Ordnung“, bilanzierte Sebastian Wende tiefenentspannt. „Mit schludrigem Passspiel haben wir den Gegner noch einige Male eingeladen“, lautete der einzige Kritikpunkt des Telgter Trainers. So gelang dem Außenseiter auch der Ehrentreffer zum 1:7 nach einer guten halben Stunde.

Fünf Tore erzielte Linda Focke, darunter einen Hattrick innerhalb von zwölf Minuten. Dreimal war Alexandra Füchtenbusch erfolgreich, zudem jubelten Francesca Curtis, Franziska Rüter und Meike Kretschmer bei ihrem Comeback „nach fast zwei Jahren“, so Wende. Zweimal trafen die Gastgeberinnen ins eigene Netz.

SG-Frauen: Rodrigues Santos – Rüter, Mors, Kortmann (46. Bader) – Fipke, Mahnke (46. Hemesath), Curtis (46. Holtmann), Laukötter, Osthues (46. Kretschmer) – Füchtenbusch, Focke. Tore: 0:1 Füchtenbusch (2.), 0:2 Curtis (9.), 0:3, 0:4, 0:5 Focke (10./17./22.), 0:6 Dinkela (ET/23.), 0:7 Focke (31.), 1:7 Horstkötter (32.), 1:8 Focke (34.), 1:9 Füchtenbusch (43.), 1:10 Rüter (66.), 1:11 Horstkötter (ET/81.), 1:12 Kretschmer (83.), 1:13 Füchtenbusch (89.).

Startseite