1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte II landet wichtigen Pflichtsieg gegen Eintracht Münster

  8. >

Fußball: Kreisliga A1

SG Telgte II landet wichtigen Pflichtsieg gegen Eintracht Münster

Telgte

Björn Busch, Trainer der SG Telgte II, war nach dem 4:1 gegen Eintracht Münster rundum zufrieden. Nicht allein wegen des Pflichtsiegs gegen den harmlosen Tabellenletzten, sondern eher wegen des großen Ganzen.

Julian Keller (r.) verlädt in dieser Szene Eintracht-Verteidiger Maximilian Achnitz. Der Stürmer brachte die zweite Mannschaft der SG Telgte mit 1:0 in Führung. Foto: Aumüller

In eine dicke Jacke gehüllt, Handschuhe an, Mütze auf und zufrieden grinsend: So stand Björn Busch am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz im Takko-Stadion, nachdem die SG Telgte II gerade mit 4:1 (2:1) gegen Eintracht Münster gewonnen hatte. Es war keine Glanzleistung, sondern ein Pflichtsieg gegen das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga A1.

Björn Busch

Rundum zufrieden war Busch auch weniger mit der Leistung an diesem Tag, sondern mit der Tabellensituation. Der Aufsteiger hat keinen komfortablen, aber einen ordentlichen Vorsprung auf die gefährdeten Ränge. „Die Platzierung ist in Ordnung, die Punktzahl ist in Ordnung – wir sind angekommen und fühlen uns wohl in der Liga“, lautete das Fazit des SG-Trainers zur Winterpause, die bis zum 26. Februar dauert. Der Sieg gegen die Eintracht war auch wichtig, da am Sonntag mit dem SC Füchtorf und dem FC Münster 05 zwei direkte Konkurrenten gewonnen haben.

Lehren aus dem Hinspiel gezogen

Weil die Personalnot bei der SG-Reserve so krass war, halfen zwei Spieler aus der Ersten aus. Jan Plagge ordnete die Abwehr, Josef Maffenbeier machte vorne Alarm. Sturmkollege Julian Keller brachte die Gastgeber in Führung (10.). Dennis Hemesath erhöhte auf 2:0 (31.). Alles lief nach Plan. „Wir wollten geduldig spielen, nachdem wir im Hinspiel wild ausgekontert wurden“, sagte Busch angesichts der schmerzhaften 1:5-Niederlage bei der Eintracht. Die Münsteraner verkürzten aber noch auf 1:2 (40.) – „mit ihrem ersten Torschuss“, klagte der Telgter Übungsleiter.

Spätes 4:1

Kurz nach der Pause nutzte Maffenbeier einen Fehlpass der Gäste zum 3:1 (46.). Dass die Eintracht, die erst zweimal und seit dem 21. August gar nicht mehr gewonnen hat, bis zum Schluss noch hoffen durfte, lag auch daran, dass die SG II nicht entschlossen genug aufs 4:1 drängte. Das erzielte Peer Starzonek mit dem Abpfiff.

SG II: Augustin – Wolters (69. Brombach), Winkelnkemper, Plagge, Krolikowski – Starzonek, Kouba, Art. Krasniqi (63. Holthusen) – Hemesath, Keller, Maffenbeier. Tore: 1:0 Keller (10.), 2:0 Hemesath (31.), 2:1 Kruse (40.), 3:1 Maffenbeier (46.), 4:1 Starzonek 90.).

Startseite