Tischtennis: Bezirksliga

SG Telgte kassiert bittere Niederlage bei Germania Hauenhorst

Telgte

Die SG Telgte führte bei Germania Hauenhorst mit 7:3 und hatte alle Trümpfe in der Hand. Am Ende gab es aber nicht den dritten Sieg in dieser Saison, sondern eine bittere Niederlage.

Bernhard Niemann

Dirk Ostrop Foto: Aumüller

Mit einem Sieg bei Germania Hauenhorst wollte die SG Telgte den Sprung ins Mittelfeld der Bezirksliga vollziehen. Am Ende stand aber eine bittere 7:9-Niederlage zu Buche. Lange Zeit hatte es nach dem dritten Erfolg der Telgter in dieser Saison ausgesehen. Nach dem Triumph von Philipp Rust (3:2) im Spitzeneinzel gegen Karl-Heinz Boenisch führte die SG mit 7:3 und hatte alle Trümpfe in der Hand.

Da in der Folgezeit aber weder im Einzel noch im Abschlussdoppel ein Erfolgserlebnis dazukam, mussten die Emsstädter in eine vermeidbare Niederlage einwilligen. Neben Rust, der beide Einzelbegegnungen für sich entschied (3:1 und 3:2), setzten sich noch Marco Althoff (3:2), Lennart Machill (3:2) und Dirk Ostrop (3:1) durch. Im Doppel behielten lediglich Rust und Ostrop mit 3:2 die Oberhand. Bemerkenswert war, dass die Telgter fünf der sechs Fünf-Satz-Matches gewannen, es aber dennoch nicht für ein positives Ergebnis in diesem Mannschaftskampf reichte.

Startseite