1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte-Wolbeck gegen Salzkotten 40 Minuten souverän

  8. >

Basketball: 2. Regionalliga

SG Telgte-Wolbeck gegen Salzkotten 40 Minuten souverän

Telgte

Diesmal leisteten sich die Telgte-Wolbeck Baskets keine größeren Schwächephasen. Sie gewannen das Heimspiel gegen die Accent Baskets Salzkotten recht deutlich. Die gezielte Trainingsarbeit der Spielgemeinschaft hat sich ausgezahlt.

Von René Penno

Sören Krapp (l.) beim Abschluss. Er erzielte zwölf Punkte für die Telgte-Wolbeck Baskets. Foto: Penno

Die SG Telgte-Wolbeck Baskets haben ihren zweiten Sieg eingetütet. Souverän, ohne große Schwächephasen. Mit 77:64 (42:28) schickte der Zweitregionalligist die Accent Baskets Salzkotten wieder nach Hause.

Das mit der Favoritenrolle ist manchmal so eine Sache. Die einen sehen es so, die anderen eben ein bisschen anders. Mit drei Saisonsiegen durfte der Gast aus Ostwestfalen die Rolle durchaus für sich beanspruchen, auf dem Parkett der Zweifach-Sporthalle sah das aber ganz anders aus. „Das war eine starke Teamleistung“, fasste Marc Schwanemeier, Coach der heimischen Baskets, die 40 Minuten zusammen. Der selbst ernannte Außenseiter ließ nichts anbrennen.

Taktik nahezu perfekt umgesetzt

Von Anfang an lag die SG in Front. Nur einmal, beim 14:14 in der achten Minute, war Salzkotten, was die Zahlen angeht, auf Augenhöhe. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht beeindrucken und zogen ihr Spiel durch. „Das war eine ordentliche Leistung in der Defense und vorne waren wir geduldig“, sah Schwanemeier seine Taktik nahezu perfekt umgesetzt. So drehte seine Mannschaft umgehend wieder auf und beendete das erste Viertel mit 23:16.

Mit einem starken Start ins zweite Viertel machten die Hausherren noch mehr Druck. Beim 32:19 hatten sie den Vorsprung weiter vergrößert und zeigten, wer der Chef auf der Platte ist. Viel näher kamen die Ostwestfalen nicht mehr heran, in die Pause ging es mit einer deutlichen 42:28-Führung für die Telgter Baskets.

Marc Schwanemeier

Im dritten Viertel kamen die Salzkottener zwar noch mal näher heran, nervös wurde auf Telgter Seite aber keiner. Immer wieder fanden sie Antworten und vergrößerten den Abstand, ehe die Accent Baskets gefährlich werden konnten. Längere Schwächephasen waren diesmal Fehlanzeige. „Daran haben wir die letzten zwei Wochen hart gearbeitet, um diese Phasen abzustellen“, schilderte Schwanemeier den Schwerpunkt des Trainings. Diesmal habe sich sein Team belohnt, „jeder war für jeden da“, so der SG-Coach. Aber das eine oder andere hätte man doch noch besser machen können, fand Schwanemeier auch Ansätze für die nächsten Trainingseinheiten.

SG Telgte-Wolbeck: König (19), F. Blome (14), Krapp (12), D. Blome (10), Burrichter (8), Anssari (5), Ahmedin (4), Schmidt (3), A. Krone.

Startseite
ANZEIGE