1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte-Wolbeck in einer Liga mit Alba Berlin

  8. >

Basketball: Minibereich

SG Telgte-Wolbeck in einer Liga mit Alba Berlin

Telgte

Die SG Telgte-Wolbeck spielt in einer Liga mit Alba Berlin. Und mit dem UBC Münster. Zumindest in einem Ranking des DBB über den Mitgliederzuwachs im Minibereich stehen diese drei Clubs auf einer Stufe. 300 Euro bekommen die Telgte-Wolbeck Baskets.

-rau-

In der Telgter Zweifachhalle trainieren jetzt wieder drei Jugendmannschaften der SG Telgte-Wolbeck. Besonders groß ist der Mitgliederzuwachs im Minibereich. Foto: René Penno

Wann werden die Basketballer aus Telgte schon mal in einem Atemzug mit Alba Berlin genannt? Bei einer Nachwuchs-Aktion des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) landeten die Telgte-Wolbeck Baskets auf dem Silberrang, gemeinsam mit 24 anderen Vereinen. Dazu gehören der Weltclub aus der deutschen Hauptstadt, der UBC Münster und Westfalia Kinderhaus. Jeder dieser Vereine bekommt vom DBB eine Prämie von 300 Euro.

In der Pandemie hat der Verband das Projekt „Kids back on Court“ initiiert. Maßgeblich für das Ranking ist der Zuwachs an Spielerinnen und Spielern im Minibereich in der Zeit von Ende Februar bis Ende Dezember 2021. Je nach Höhe der Steigerungen wurden die besten Clubs in die Ränge Gold, Silber und Bronze eingeteilt.

Rund 60 Kinder sind dazugekommen

So spielt die Spielgemeinschaft des TV Friesen Telgte und des TV Wolbeck zumindest in diesem Bereich in einer Liga mit Alba Berlin. „Das ist verrückt“, lacht Wolfgang Böttcher. „Eine schöne Sache, und das kam für uns auch ganz unverhofft“, freut sich der Jugendwart der Baskets. Der Verein habe nach 2020 rund 60 Kinder dazubekommen, vor allem „über Mund-zu-Mund-Propaganda“, so Böttcher.

Es gibt eine U 10- und U 12-Mannschaft (beide im Spielbetrieb) sowie eine U 16/U 14. Die Mädchen und Jungen kommen nicht nur aus Telgte und Wolbeck, sondern auch aus Westbevern, Handorf, Ostbevern und Everswinkel.

Die Sportart Basketball muss, anders als beispielsweise Fußball, um jedes Mitglied kämpfen, besonders im Nachwuchsbereich. „Wir werden in der nächsten Saison auf jeden Fall eine U 12 und U 14 und wohl auch wieder eine U 10 anmelden können“, kündigt Böttcher an. „Was fehlt, sind die Übungsleiter – wie in jeder Sportart.“ Er hofft, dass der Boom bei den Kleinen anhält.

Und die 300 Euro, die vom DBB überwiesen werden? „Die fließen natürlich in die Jugendarbeit. Vielleicht kaufen wir neue Bälle. Die können wir gut gebrauchen.“

Startseite
ANZEIGE