1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte-Wolbeck kann nicht mehr mit Daniel Woltering planen

  8. >

Basketball: 2. Regionalliga

SG Telgte-Wolbeck kann nicht mehr mit Daniel Woltering planen

Telgte

Das ist bitter: Daniel Woltering muss verletzungsbedingt mit dem Basketball aufhören. Die Telgte-Wolbeck Baskets sind auf der Suche nach einem Ersatz. Gegen den TVE Dortmund-Barop sollen die ersten Punkte her. Der Trainer jedenfalls ist dazu wild entschlossen.

-rau-

Die Kniebeschwerden sind zu groß: Daniel Woltering spielt nicht mehr Basketball. Foto: Aumüller

Am fehlenden Willen dürfte es nicht liegen, wenn die Telgte-Wolbeck Baskets am Samstagabend nicht ihren ersten Sieg in dieser Saison landen. Zumindest vermittelt der Trainer den Eindruck tiefer Entschlossenheit. „Wir sind heiß. Wir wollen unser Spiel durchziehen. Wir wollen die ersten drei Punkte holen“, sagt Marc Schwanemeier vor dem Match am Telgter Schulzentrum gegen den TVE Dortmund-Barop.

Das Auftaktprogramm in der 2. Regionalliga hat es nicht gut gemeint mit der Spielgemeinschaft. Das Team musste gegen den Ersten, Zweiten und Fünften der Tabelle antreten. Die Dortmunder sind schon einen Schritt weiter mit dem einen Sieg gegen Citybasket Recklinghausen II. Der wurde zwar nachträglich als eine 20:0-Wertung für die Baroper eingetragen, sie hatten aber auch regulär gewonnen. „Das ist eine sehr robuste, sehr körperbetonte Mannschaft. Wir dürfen uns davon nicht beeinflussen lassen, müssen dagegenhalten und uns auf unser Spiel konzentrieren“, sagt Schwanemeier. Aus sicherer Quelle habe er erfahren, dass die Dortmunder am Samstag voraussichtlich nicht in vollzähliger Besetzung anreisen werden.

Ganz bitter für die Telgte-Wolbeck Baskets: Mit Daniel Woltering können sie nicht mehr planen. Die Kniebeschwerden sind so groß, dass der Center, gerade 25 Jahre alt, „erst mal mit Basketball aufhört“, so Schwanemeier. „Für ihn ist das mega frustrierend.“ Woltering war 2020 zur SG gekommen, hatte in der Vorsaison wegen der Pandemie und jetzt wegen seiner Verletzung aber kein Pflichtspiel für Telgte-Wolbeck absolviert. Der Verein sucht nun nach einer Verstärkung für die größeren Positionen, sagt der Coach.

Weiterhin fällt Rafael Sierra aus. Und auch Lukas Buckermann kann nach wie vor nur zuschauen. „Er muss wegen seiner Verletzung doch wieder einige Wochen pausieren“, klagt Schwanemeier. Die anderen Teamkollegen wollen den klaren Worten ihres Trainers jetzt Taten folgen lassen.

Startseite
ANZEIGE