1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte-Wolbeck und UBC Münster II kennen sich gut

  8. >

Basketball: 2. Regionalliga

SG Telgte-Wolbeck und UBC Münster II kennen sich gut

Telgte

Man kennt sich gut, man ist teilweise sogar befreundet. Aber am Samstagabend, wenn sich die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck und des UBC Münster II gegenüberstehen, wird diese Nähe von beiden Teams ausgeblendet werden.

-khk-

Vierkampf mit Shayan Anssari (l.) und Leon Schmidt (r.). Am Samstag bekommen sie es mit dem UBC Münster II zu tun. Foto: Penno

Die personelle Situation der Basketballer aus Telgte und Wolbeck vor dem Gastspiel des Tabellenzweiten UBC Münster II ist alles andere als gut. David Blome und Mardin Ahmedin fallen verletzungsbedingt aus. Fragezeichen stehen hinter dem Mitwirken von Robert Burrichter (Kniebeschwerden) und Sören Trapp (Schlag auf den Daumen). Zudem hatten zwei Akteure Kontakt zu einer positiv auf Covid-19 getesteten Person. Ihr Einsatz hängt von den weiteren Testergebnissen ab.

Die beiden Mannschaften kennen sich bestens, teilweise sind manche Spieler sogar gut befreundet miteinander. SG-Trainer Marc Schwanemeier war früher Coach der U 16-Jugend der Domstädter (Nachwuchs-Bundesliga) sowie des U 18-Teams (NRW-Liga). Robert Burrichter war ebenfalls mal Nachwuchstrainer bei den Münsteranern. Die Blome-Brüder haben dort gespielt. Es gibt also viele Anknüpfungspunkte.

„Der UBC ist klarer Favorit. Er hat zuletzt gegen Werne verloren und muss gewinnen, wenn er weiter um den Titel in der 2. Regionalliga mitspielen möchte“, sagt Schwanemeier. „Aber wir sind heiß auf ein emotionales Derby. Hoffentlich holen wir uns nicht so eine Klatsche wie im Hinspiel ab.“ In der Hinrunde zogen die SG-Korbjäger mit 66:96 den Kürzeren. Nach zuletzt drei Siegen in vier Spielen haben sie Selbstvertrauen getankt.

Startseite