1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. SG Telgte-Wolbeck will Abstand auf Gastgeber Recklinghausen vergrößern

  8. >

Basketball: 2. Regionalliga

SG Telgte-Wolbeck will Abstand auf Gastgeber Recklinghausen vergrößern

Telgte

Die Telgte-Wolbeck Baskets spielen zum Abschluss der Hinrunde bei Citybasket Recklinghausen II – bei einem Tabellennachbarn. Die Spielgemeinschaft kann den Abstand nach unten vergrößern. Coach Marc Schwanemeier möchte sowieso lieber nach oben in der Tabelle schauen als nach unten.

-rau-

Rückkehrer aus den USA: Beat Weichsler (vorne) gibt eventuell sein Saisondebüt für die Spielgemeinschaft. Foto: Kock

Ein Spiel noch, dann ist die Hinrunde beendet. Ein Sieg noch, dann können die Telgte-Wolbeck Baskets zur Saison-Halbzeit ganz relaxt auf die Tabelle blicken. Sie gastieren am Samstag (16.30 Uhr) bei Citybasket Recklinghausen II – der Viertletzte der 2. Regionalliga spielt beim Drittletzten. Es geht um die Big Points im Kampf um den Klassenerhalt.

Zwei der zwölf Mannschaften aus dieser Staffel steigen ab. Recklinghausen hat zwar nur einen Sieg weniger als Telgte-Wolbeck, aber drei Punkte Rückstand – dem Team wurde am grünen Tisch ein Zähler abgezogen. Die Baskets beenden die Vorrunde also definitiv nicht auf einem Abstiegsplatz.

SG-Coach Marc Schwanemeier

Immer im Hinterkopf: Sollte die Saison wider Erwarten noch abgebrochen werden (wer kann das in diesen verrückten Zeiten kategorisch ausschließen?), dann wird die Hinrunde gewertet – und die Spielgemeinschaft wäre auf der sicheren Seite.

Marc Schwanemeier schaut lieber nach oben in der Tabelle als nach unten. „Für Recklinghausen ist das Spiel wichtiger als für uns“, sagt der SG-Coach. „Es ist aber nichtsdestotrotz auch für uns wichtig. Wir wollen gewinnen, damit wir in Richtung Mittelfeld gucken können.“

Die Gastgeber haben zuletzt einen Aufbauspieler aus der ersten Mannschaft (1. Regionalliga) eingesetzt. Schwanemeier geht davon aus, dass er auch gegen sein Team Regie führt.

Die Baskets freuen sich auf einen Rückkehrer: Beat Weichsler hat sein Auslandssemester in den USA beendet und schon wieder mittrainiert. „Ich hoffe auf seine Spielberechtigung bis Samstag“, so Schwanemeier. „Beat wird uns auf den großen Positionen sehr helfen.“

Startseite
ANZEIGE