1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Start misslungen: SG Telgte verliert auch gegen TuS Recke deutlich

  8. >

Fußball: Frauen-Landesliga

Start misslungen: SG Telgte verliert auch gegen TuS Recke deutlich

Telgte

Wieder eine klare Niederlage: Die Frauen der SG Telgte verloren gegen den TuS Recke mit 1:5. Coach Sebastian Wende sparte nicht mit klaren Worten: „Momentan sind wir nicht Landesliga-tauglich. Der Abstiegskampf hat begonnen. Das war eine Vorstellung, die uns Bauchschmerzen bereiten sollte.“

Von Karl-Heinz Kock

Sarah Fipke (weißes Trikot) hat den Ball fest im Blick. Aber auch die Offensivkraft konnte dem Spiel der SG-Damen am Sonntag gegen Recke keine Linie und Leidenschaft einflößen. Foto: Kock

Mit so einem schwachen Auftakt hatte wohl keiner gerechnet bei den Landesliga-Damen der SG Telgte. Drei Begegnungen, null Punkte, 4:14 Tore und Platz zehn unter elf Mannschaften. Lediglich die Spielvereinigung Vreden hat aktuell eine noch schlechtere Zwischenbilanz aufzuweisen. Der Saisonstart ist den Fußballerinnen aus der Emsstadt gründlich misslungen.

Am gestrigen Sonntag unterlagen sie dem TuS Recke mit 1:5 (0:2) und zeigten dabei eine enttäuschende Leistung. Coach Sebastian Wende sparte anschließend dann auch nicht mit klaren Worten: „Momentan sind wir nicht Landesliga-tauglich. Der Abstiegskampf hat begonnen. Das war eine Vorstellung, die uns Bauchschmerzen bereiten sollte. Obwohl vom Stammpersonal nicht sonderlich viele gefehlt haben, haben wir nicht funktioniert. Recke hat mehr investiert als wir, auch an Leidenschaft.“ Und er fügte noch einen Satz hinzu, der aufhorchen lässt: „Mannschaft und Trainer sollten sich hinterfragen, wie es weitergeht.“ Unmittelbar nach Spielschluss hatte der SG-Übungsleiter die Spielerinnen in der Kabine zusammengerufen, um ihnen seine Bedenken mitzuteilen.

Alexandra Füchtenbusch vor dem Seitenwechsel und Maeva Jocksch (62.) besaßen Torchancen für die Gastgeberinnen. Ansonsten zeigten die Gäste, wie man über gut gespielte Konter zum Torerfolg kommt. Nach dem 1:3 (72.) durch Anne Hilgenhöner keimte kurzzeitig noch einmal Hoffnung auf. Und Wende brachte Linda Focke als zusätzliche Offensivkraft, aber die Treffer zum 1:4 und 1:5 beendeten die Telgter Hoffnungen auf ein glimpfliches Endergebnis. Nun beginnt die Suche nach Verbesserungspotenzial, denn bislang bleibt das SG-Aufgebot hinter seinen Möglichkeiten zurück.

SG-Damen: Rodrigues Santos – Melchert, Rüter, Plagge – Baysal (78. Focke), Deipenwisch, Jocksch, Ix (58. Hilgenhöner), Fipke – Honermann (75. Klein Weischer), Füchtenbusch. Tore: 0:1 Meyer (16.), 0:2 Beckmann (18.), 0:3 Nieland (60.), 1:3 Hilgenhöner (72.), 1:4 Wolf (80.), 1:5 Beckmann (82.).

Startseite