1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Telgte-Wolbeck mit Tempo-Spiel zum vierten Saisonsieg

  8. >

Basketball: 2. Regionalliga

Telgte-Wolbeck mit Tempo-Spiel zum vierten Saisonsieg

Telgte

Die Erfolgssträhne der SG Telgte-Wolbeck Baskets hält an. Diesmal bezwangen sie Aufsteiger BBG Herford II mit 20 Punkten Vorsprung. Ein taktisches Mittel war dafür die Voraussetzung.

-khk-

Sören Trapp erzielte 25 Punkte für die SG. Foto: Aumüller

Die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck sind weiter auf dem Vormarsch. Aufsteiger BBG Herford II besiegten sie am Samstag mit 101:81 (52:42) und landeten damit den vierten Erfolg im neunten Match. Damit fehlt lediglich noch ein Sieg zu einer ausgeglichenen Bilanz – eine prima Steigerung nach einem verhaltenen Start in die laufende Meisterschaftsrunde in der 2. Regionalliga.

Nur in den ersten 17 Minuten hatten die Gastgeber wirklich Mühe mit den Ostwestfalen. Sie lagen mit 8:10 (3.), 12:19 (7.), 26:32 (14.) und 36:42 zurück. Die Gäste trafen dabei erstaunlich oft aus der Fernzone. Anschließend legten die Hausherren bis zur Pause einen formidablen 16:0-Lauf hin, der einen Zehn-Punkte-Vorsprung zur Folge hatte.

„Wir haben das Tempo weiter hoch gehalten und die BBG-Werfer in den Griff gekriegt“, freute sich SG-Coach Marc Schwanemeier über den Verlauf der zweiten Hälfte. Über 56:51 (24.) und 78:62 (30.) erspielten sie sich eine beruhigende Führung nach dem dritten Viertel.

Das abschließende Viertel sah dann keine Vorteile für eine der beiden Seiten. „Herford bekam am Ende auch Probleme mit der Anzahl der Fouls“, berichtete Schwanemeier vom eher ruhigenden Ausklang der Begegnung.

Der deutliche Heimerfolg kam dabei nicht mehr in Gefahr. Die Gäste fanden letztlich kein Mittel gegen das dauerhaft eingesetzte taktische Mittel der Schnellangriffe auf Seiten der SG Telgte-Wolbeck. Bester Akteur in diesem Aufgebot war diesmal Sören Trapp mit einer gleichmäßig guten Leistung in Abwehr und Angriff.

Am nächsten Freitag stellen sich die heimischen Korbjäger beim TuS Iserlohn vor, der bislang eine ausgeglichen Bilanz auf dem Konto vorzuweisen hat, aber auch befürchten muss, noch zwei Zähler abgezogen zu bekommen.

SG-Punkte: Trapp (25), Petrov (17), Blömer (12), Simon König (12), Felix Blome (10), Woltering (9), Anssari (7), Sieg (7), Oguama (2).

Startseite