1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Telgtes Coach Frank Busch: „30 Punkte sind ein Traum“

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Telgtes Coach Frank Busch: „30 Punkte sind ein Traum“

Telgte

Der Start hätte kaum schlechter sein können, dennoch freuten sich die Fußballer der SG Telgte am Wochenende über die volle Punkteausbeute. Ein Torjäger traf dabei doppelt.

-khk-

Jo Maffenbeier erzielte zwei Treffer beim 4:2-Auswärtserfolg der SG Telgte. Foto: Aumüller

Mit dem neunten Dreier im 15. Match haben sich die Bezirksliga-Fußballer der SG Telgte in die Weihnachtspause verabschiedet. Trotz eines 0:2-Rückstandes gewannen sie am gestrigen Sonntag beim Tabellenletzten BW Sünninghausen noch mit 4:2.

„30 Punkte sind ein Traum. Das hätte ich vorher nicht geglaubt. Und mit Freckenhorst haben wir auch noch gleichgezogen“, freute sich Coach Frank Busch nach Ende des ersten Saisonteils, den die Emsstädter punktgleich mit dem Liga-Zweiten vom Feidiek auf Rang drei abschließen. Diese beiden Aufgebote liegen satte 15 Zähler hinter dem überlegenen und verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Westfalia Soest.

„Wir haben nicht so gut angefangen“, berichtete Busch von den ersten Minuten im Ortsteil von Oelde. Zwei individuelle Telgter Fehler sorgten für eine 2:0-Führung für die stark abstiegsgefährdeten Gastgeber. „Und keiner wusste, warum“, so der Übungsleiter, denn außer extrem viel Kampfgeist hatten die Hausherren wenig zu bieten.

Aber die Emsstädter steckten den Kopf nicht in den Sand, sondern begannen zügig mit der Aufholjagd. Ein strammer Freistoß von Marc Droste leitete Hendrik Stienhans‘ Eigentor zum 2:1 ein. Und noch vor der Pause gelang Fahri Malaj per Elfmeter – nach Foul an Jo Maffenbeier – der Ausgleich.

Nach dem Wechsel erspielte sich Telgte Chance auf Chance. Droste, der eingewechselte Nikolas Bemben und Lukas Kleinherne fanden ihr Ziel jedoch nicht. Maffenbeier machte es nach 80 Minuten besser und traf mit links ins lange Eck. Das 4:2 vom gleichen SG-Stürmer sorgte dann für Klarheit.

SG: Mende – Hartmann, Plagge, Kretzer, Kleinherne – Lubeseder, Wolf (73. Bemben), Droste, Malaj – Jashari (61. Depner), Maffenbeier. Tore: 1:0 Gellermann (7.), 2:0 Schlesiger (36.), 2:1 Stienhans (Eigentor/38.), 2:2 Malaj (44.), 2:3 und 2:4 Maffenbeier (80./90.).

Startseite
ANZEIGE