1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. TV Friesen Telgte noch im Aufwärmmodus

  8. >

Leichtathletik: Lockerungen

TV Friesen Telgte noch im Aufwärmmodus

Telgte

Die Nachwuchsathleten des TV Friesen starten eine Woche später als die Jugendfußballer der SG Telgte mit dem Training. Die Abteilungsführung geht den Wiedereinstieg nach den Corona-Lockerungen sehr behutsam an.

Ralf Aumüller

Abteilungsleiter Ludger Dahlmann-Plagge Foto: Bernd Pohlkamp

Die Leichtathleten des TV Friesen Telgte überstürzen nichts. „Wir wollen Stück für Stück reinkommen und nicht alles sofort überfrachten“, sagt Abteilungsleiter Ludger Dahlmann-Plagge angesichts der NRW-weiten Lockerungen in der Pandemie. Seit Montag dürfen Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren mit bis zu zwei Aufsichtspersonen zusammen im Freien Sport treiben. Die Jugendfußballer der SG Telgte sind direkt gestartet. Die Leichtathleten folgen eine Woche später.

In diesen Tagen werden die Eltern der infrage kommenden Juniorsportler des TV Friesen über den Zeitplan und die Schutzmaßnahmen informiert. „Wir wollen nicht sofort die Grenze von 20 Kindern voll ausnutzen, sondern in kleineren Gruppen von zehn, höchstens 15 Leuten anfangen“, sagt Dahlmann-Plagge. Im Moment sehe es so aus, dass nahezu alle Übungsleiter zur Verfügung stehen. Die Abteilungsspitze hat sich schon mit den SG-Fußballern abgesprochen, weil sie sich den Platz am Schulzentrum teilen müssen. Wie genau das Training bei den vier- bis sechsjährigen Leichtathleten geregelt wird, ist noch offen. Die Eltern dürfen die Kinder zwar bringen und abholen, aber sie dürfen nicht mit auf die Sportanlage.

„Voraussetzung bei allem ist, dass die Corona-Fallzahlen in Telgte nicht wieder steigen“, so Dahlmann-Plagge. „Und wir schauen erst mal, wie es läuft und wie wir alle Hygieneauflagen einhalten können.“

Startseite