1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Lokalsport
  6. >
  7. Trainer genießen großes Vertrauen

  8. >

Fußball-Kreisliga B: Keine Experimente in Brochterbeck, Leeden und Lengerich

Trainer genießen großes Vertrauen

Tecklenburger Land

Gerade acht Spieltage wurden bis Ende Oktober 2020 in der Fußball-Kreisliga B gespielt. Dann kam der Shutdown. Ob, wann und wie es weitergeht, ist Stand heute völlig offen. Fast alle Clubs konzentrieren sich deshalb schon auf die kommende Spielzeit 2021/2022.

Uwe Wolter

Fritz Puhle kam vergangenen Sommer auf den Kleeberg und hat gerade für eine weitere Saison zugesagt. Foto: Jörg Wahlbrink

„Es wird höchstens noch die Hinrunde zu Ende gespielt“, erwartet Dietrich Hubert, Fußballabteilungsleiter beim BSV Leeden/Ledde. Sein Kollege Julian Dowidat vom B 2-Spitzenreiter BSV Brochterbeck rechnet eher mit einer Absage der laufenden Saison. „Irgendwann muss man ja auch zunächst wieder mit dem Training anfangen“, sagt er. Ähnlich sieht es Marvin Hautmann, Vorsitzender des FC Grün-Weiß Lengerich.

Obwohl niemand weiß, wie es aktuell weiter gehen wird, haben alle drei Clubs bereits Nägel mit Köpfen für die neue Saison gemacht, was die Trainerfrage angeht.

Beim B 2-Spitzenreiter aus Brochterbeck wird Fritz Puhle, der seit dem vergangenen Juli auf dem Kleeberg in Amt und Würden ist, weitermachen. „Da haben wir uns gerade darauf geeinigt“, bestätige Abteilungsleiter Julian Dowidat. „Das gilt auch für die zweite Mannschaft. Da macht Kay Upmeyer weiter.“ Dowidat sieht übrigens keine große Gefahr, dass durch den Stillstand vor allem Nachwuchsspieler von der Fahne gehen. „Das ist eher der Fall bei größeren Vereinen, aber wir sind ein kleiner Dorfverein. Da ist der Zusammenhalt eher größer.“ So werden wohl mehrere A-Jugendliche zur neuer Saison in den Seniorenkader aufrücken. Zudem könnte Daniel Wieschebrock, der zurzeit noch das Tor beim SC Hörstel hüten würde, zum BSV zurückkehren.

Bereits in seine dritte Saison als Trainer beim FC Grün-Weiß Lengerich wird Markus Unterdörfel gehen. Unterdörfel wechselte im Juli 2019 vom Ortsrivalen Preußen Lengerich zu den Grün-Weißen. „Er bleibt unser Trainer“, bestätigte GWL-Vorsitzender Marvin Hautmann. Die Lengericher belegten zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung den sechsten Rang in der Kreisliga B 2.

Mit einem Spiel weniger rangiert gleich dahinter der BSV Leeden/Ledde auf Rang sieben. Dort hat seit dem vergangenen Sommer Manuel Wallenhorst das Sagen. Und das wird auch in der nächsten Saison so bleiben. „Wir machen mit ihm weiter“, sagte Abteilungsvorstand Dietrich Hubert, der sich gleichzeitig über zwei Rückkehrer freuen darf. „Lasse Massmann kehrt aus Tecklenburg zurück. Auch sein Bruder Tim, der zuletzt in Ludwigshafen war, kommt wieder“, so Hubert.

Startseite
ANZEIGE