1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. Cornelia Hesse rückt als Vize-Präsidentin in den Vorstand auf

  8. >

USC Münster: Mitgliederversammlung

Cornelia Hesse rückt als Vize-Präsidentin in den Vorstand auf

Münster

Der USC Münster blickt auf der Mitgliederversammlung auf ein schwieriges Jahr zurück. Mit Cornelia Hesse gibt es ein neues Vorstandsmitglied - und auch zwei Ex-Profis spielen eine Rolle. 

Von Henner Henning

Herzlichen Willkommen: USC-Präsident Martin Gesigora begrüßt die neue Vize-Präsidentin Cornelia Hesse. Foto: Lukas Elkemann

80 Minuten – so lange wie ein schnelles 3:0 – dauerte die Mitgliederversammlung des USC Münster, bei der Martin Gesigora gar nicht lange um den heißen Brei herumredete. „Es war ein schwieriges Jahr, ein turbulentes mit sich stets verändernden Situationen“, meinte der Präsident des Volleyball-Bundesligisten und bezog sich damit in erster Linie auf die durch die Corona-Pandemie erschwerten Rahmenbedingungen.

Seine Aussage aber passte auch auf das sportliche Abschneiden der Grün-Weißen, die eine unruhige, enttäuschende Spielzeit mit drei verschiedenen Trainern (Teun Buijs, Lisa Thomsen, Ralph Bergmann) und dem Verpassen des Playoff-Viertelfinals hinter sich haben. „Sportlich war das zu wenig, das war einfach keine gute Saison. Aber wir wissen, dass der USC mehr kann“, sagte Gesigora und gab damit noch einmal das Signal.

Gesigora will "eine Einheit auf dem Feld" sehen

Es herrscht Aufbruchstimmung bei den Unabhängigen, „jeden Stein“ habe man im Sommer umgedreht. Acht Neuzugänge gehörten zum umgekrempelten Kader, zwei Drittel des Teams sind damit neu. „Und ich glaube, dass wir eine gute Mischung gefunden haben, wir sind von den Charakteren überzeugt. Es soll wieder eine Einheit auf dem Feld sichtbar sein. Leinen los“, sagte der Präsident, der später mit seinen Vorstandskollegen von den 27 stimmberechtigt anwesenden Mitgliedern entlastet wurde. Ohne Gegenstimme.

Im kommenden Jahr gehört dem Vorstand ein neues Gesicht an. Cornelia Hesse, Geschäftsführerin der Firma Schäper Sportgerätebau, rückt in das Gremium auf und übernimmt nach ihrer einstimmigen Wahl den Posten des im April nach kurzer, schwerer Krankheit verstorbenen Gunter von Heden­ström. „Ich freue mich sehr, in ein Ehrenamt zu gehen. Es ist cool, bei einer Frauen-Bundesligamannschaft im Vorstand zu sein und sich einzubringen“, sagte die 47-jährige, verheiratete Mutter zweier Kinder.

Zwei neue Ehrenmitglieder beim USC

Schon lange und immer noch bringen sich Johanna Thewes und Ines Bathen beim USC ein. Die beiden ehemaligen Spielerinnen – Thewes ist seit 1998 im Verein und wurde deutsche Meisterin sowie Pokalsiegerin mit den Unabhängigen, Bathen war Kapitänin, „Gallions- und Identifikationsfigur und ein Teamplayer par excellence“ (Gesigora) –   wurden für ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern erklärt. Neben Blumen gab es stehende Ovationen. Ein passender Abschluss einer harmonischen Mitgliederversammlung, die Mut für die Zukunft machte.

Mit der silbernen Ehrennadel des Vereins wurde Inge Mesker für ihren Einsatz ausgezeichnet. Die bronzene Ehrennadel erhielten Christel Hellemons, Kirsten Leifeld, Marie Schüssler, Lennart Klauke, Frank Schroers, Aaron Struck und Dirk Felbick. „Die Ehrenamtlichen sind wesentlicher Bestandteil unseres Vereins“, sagte Gesigora und dankte ihnen fürs Engagement.

Der Dauerkarten-Verkauf läuft

Startseite