1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC Münster holt neue Co-Trainer im Doppelpack

  8. >

Volleyball: Bundesliga Frauen

USC Münster holt neue Co-Trainer im Doppelpack

Münster

Der USC Münster geht mit zwei neuen Co-Trainerin in die nächste Bundesliga-Saison. Matthias Pack und Kiyarash Maleki folgen auf Felix Jülicher und Tim Mücke, der seinen Fokus auf andere Aufgaben legen möchte. Pack kommt vom UVC Graz, Maleki war zuletzt in der Männer-Bundesliga tätig und übernimmt bei den Unabhängigen eine Doppelrolle.

Von Henner Henning

Matthias Pack (l.) und Kiyarash Maleki sind die neuen Co-Trainer beim Volleyball-Bundesligisten USC Münster. Foto: UVC Graz/Florian Treiber

Das spielende Personal hat der USC Münster nach der jüngsten Verpflichtung von Mittelblockerin Dalila-Lilly Topic (zuvor VC Wiesbaden) bis auf eine Planstelle im Block komplett beisammen – und nun hat der Volleyball-Bundesligist auch seinen Trainerstab auf zwei Positionen neu besetzt. Auf die scheidenden Co-Trainer Felix Jülicher und Tim Mücke, die für ein Jahr als Assistenten von Cheftrainerin Lisa Thomsen tätig waren, folgen Matthias Pack und Kiyarash Maleki.

Aus Österreich kommt Pack nach Münster. Der 36-jährige Ex-Kapitän der rot-weiß-roten Nationalmannschaft war nach seiner Trainerausbildung unter anderem an der Volleyball-Akademie in Graz und beim Beach-Nationalteam Österreichs im Einsatz. Zuletzt trainierte er drei Jahre als Chefcoach den Frauen-Erstligisten UVC Graz, nun liegt sein neues Tätigkeitsfeld am Berg Fidel.

Pack kommt mit "beeindruckender Kompetenz"

„Ich habe nur Positives vom Verein gehört und hatte im Vorfeld ausschließlich freundliche und konstruktive Gespräche. Mir ist die Struktur eines Vereins sehr wichtig und ich glaube, dass wir beim USC mit einem guten Team die Voraussetzungen haben, um hier einiges aufbauen und erreichen zu können“, sagt Pack, den Ralph Bergmann mit Vorschusslorbeeren bedachte.

„Wir haben einen Co-Trainer gesucht, der im Volleyball schon viel erlebt hat und uns mit seiner Erfahrung sofort weiterhelfen kann. Mit Matthias haben wir diese Person gefunden. Seine Volleyball-Kompetenz ist enorm und auch seine Einstellung zum Sport ist beeindruckend“, sagt der Sportlicher Leiter des USC, der in der vergangenen Saison als Neunter die Playoffs verpasst hatte.

Ehemaliger Zweitliga-Profi aus Frankfurt

Einen kürzeren Weg nach Münster hat Maleki, der als Co-Trainer und Scout für den USC arbeiten wird. Der 29-jährige Iraner stand zuletzt bei den United Volleys Frankfurt unter Vertrag, wo er als Scout in der Männer-Bundesliga arbeitete. „Der USC ist ein großer Name im deutschen Volleyball. Ich verfolge ihn schon seit Jahren und finde das Projekt sehr spannend. Ich möchte mithelfen, den Verein besser zu machen“, erklärt der ehemalige Zweitliga-Spieler, der „Feuer und Flamme“ (Bergmann) für seinen neuen Job ist.

Startseite
ANZEIGE