1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC-Gegner Neuwied ist schon wieder in Quarantäne

  8. >

Volleyball: Bundesliga Frauen

USC-Gegner Neuwied ist schon wieder in Quarantäne

Münster

Länger als gedacht müssen die Volleyballerinnen vom USC Münster womöglich auf ihre nächste Bundesligapartie warten. Beim kommenden Gegner VC Neuwied gab es mehrere Corona-Fälle - und das Spiel am 12. Januar ist nun nicht mehr sicher.

Von Thomas Austermann

Neuwieds Trainer Dirk Groß muss mit seinem Team erneut in Quarantäne. Foto: Thomas Austermann

Dem USC Münster steht womöglich eine längere Pause bevor. Am 12. Januar (Mittwoch) sieht der Spielplan der Bundesliga für die Unabhängigen eigentlich eine Auswärtspartie beim VC Neuwied vor.

Doch beim Aufsteiger wurden „im Rahmen der regelmäßigen Testungen zum Trainingsstart im neuen Jahr mehrere Teammitglieder positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet“, heißt es auf der VCN-Homepage. Team und Trainer müssen in die Quarantäne.

Zwei Spiele sind bereits abgesagt

Die Begegnungen Neuwieds am Mittwoch gegen die Roten Raben Vilsbiburg sowie am Samstag gegen den Dresdner SC wurden abgesetzt. Auch die Austragungen der Heimspiele gegen Münster sowie Straubing (15. Januar) sind nicht gesichert.

„Das Management befindet sich mit dem Gesundheitsamt Neuwied sowie der VBL im Austausch über das weitere Vorgehen“, teilte der Club mit. Neuwied hatte bereits im November und Dezember mit den Auswirkungen der Pandemie zu kämpfen – seinerzeit fielen Partien gegen Schwerin und Potsdam aus.

Startseite
ANZEIGE