1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC ist happy mit der Vorbereitung – und holt wohl eine Mittelblockerin

  8. >

Volleyball: Frauen-Bundesliga

USC ist happy mit der Vorbereitung – und holt wohl eine Mittelblockerin

Münster

Seit dem 2. August befindet sich der USC Münster in der Saison-Vorbereitung. Und mit dem Auftreten ihres Teams, das derzeit eher einer Kleingruppe gleicht, ist Trainerin Lisa Thomsen zufrieden. Dazu befindet sich ein Neuzugang im Anflug.

Von Henner Henning

Elena Kömmling (r.) und Trainerin Lisa Thomsen sind derzeit im ersten Teil der Saisonvorbereitung, die noch bis zum 10. September läuft. Foto: Jürgen Peperhowe

Auf dem Weg in den trainingsfreien Mittwochnachmittag war Lisa Thomsen gut gelaunt. Nicht nur in Vorfreude auf die Zeit mit der Familie, auch der Ist-Zustand ihrer Mannschaft stimmte die Trainerin des Volleyball-Bundesligisten USC Münster nach vier Wochen Vorbereitung optimistisch. „Ich bin bis jetzt sehr zufrieden. Die Mädels geben richtig Gas, die Team-Konstellation passt, und auch die Zusammenarbeit mit unseren neuen Physios gefällt mir sehr gut“, sagt die 37-Jährige.

Im Schnitt mit sechs bis sieben Spielerinnen arbeitete Thomsen in den vergangenen Tagen und Wochen. Zum Kern um Meghan Barthel, Anna Church, Iris Scholten, Elena Kömmling, Mia Kirchhoff und Luisa van Clewe gehörte anfangs die Dänin Mikala Mogensen, später stieß dann auch die Schwedin Dalila-Lilly Topic von ihrer Nationalmannschaft dazu. Sie alle schufteten im Athletik-Bereich, garniert wurden die harten Einheiten mit regelmäßig Ball- und Techniktraining. „Wir sind auf einem guten Weg“, erklärte Thomsen.

Turnier abgesagt

Eine erste Formüberprüfung aber sagte der USC ab. Zum Turnier des VV Humann Essen, wo es am Sonntag auch zum Vergleich mit dem VC Neuwied gekommen wäre, reisen die Unabhängigen nicht. „Wir hätten gerne gespielt, aber es macht keinen Sinn. Dafür ist unsere Gruppe zu klein“, sagte die Trainerin. Die erst später dazugestoßene Topic (Thomsen: „Es ist nicht nötig, in so einer frühen Phase etwas zu riskieren.“) hat aktuell noch ein wenig Nachholbedarf, dazu gibt es derzeit keine personelle Unterstützung aus dem Bundesstützpunkt-Teams des VC Olympia.

Dritte Mittelblockerin im Anflug

So wird es erst in der zweiten Phase der Vorbereitung Testspiele geben. Diese beginnt nach einer zehntägigen Pause am 21. September, dann soll neben den derzeit in der EM-Qualifikation beschäftigten Auswahlspielerinnen Mogensen, Maria Schlegel (Spanien) und Nikolina Maros (Österreich) auch eine dritte Mittelblockerin Teil des Kaders sein. Finale Gespräche und eine Einigung, so der Sportliche Leiter Ralph Bergmann, stünden bevor. Und das dürfte Thomsens Laune weiter heiter halten.

Startseite
ANZEIGE