1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Usc-muenster
  6. >
  7. USC Münster verpflichtet Mittelblockerin Tatiana Prosvirina

  8. >

Volleyball: Frauen-Bundesliga

USC Münster verpflichtet Mittelblockerin Tatiana Prosvirina

Münster

Der USC Münster hat eine weitere Mittelblockerin unter Vertrag genommen. Tatiana Prosvirina, 22 Jahre alte Russin und zuletzt für den VfB Suhl aktiv, wechselt an den Berg Fidel. Dagegen beklagt Trainerin Lisa Thomsen den langfristigen Ausfall einer anderen Blockerin.

-hen-

Trainerin Lisa Thomsen begrüßt mit Tatiana Prosvirina die dritte Mittelblockerin im USC-Kader, in dem Luisa van Clewe vorerst fehlt. Foto: USC

Lange hatte die Suche nach der dritten Mittelblockerin gedauert, zog sich fast endlos hin. Doch nun ist der USC Münster fündig geworden – und zwar in der Volleyball-Bundesliga. Tatiana Prosvirina, die zuletzt für den VfB Suhl spielte, schließt sich den Unabhängigen an. Die 22 Jahre alte Russin unterschrieb einen Vertrag bis 2023. „Ich wollte unbedingt in der Bundesliga bleiben. Hier kann ich mich super weiterentwickeln und meine Ziele erreichen. Diese Chance möchte ich nutzen“, sagt Prosvirina.

Vor ihrem ersten Auslandsengagement in Suhl spielte die 1,86 Meter große Blockerin in der russischen Super League, nach drei Jahren im U-20-Team von Podmoskovie Moskovskaya eine Saison für Zarechie Odintsovo. Beim VfB kam sie in der abgelaufenen Spielzeit auf 15 Einsätze. „Sie hat schon in der Bundesliga bewiesen, dass sie Volleyballverstand hat und ihre Sache gut macht. Tatiana ist eine hochmotivierte, junge Spielerin, die uns auch davon überzeugt hat, dass sie unbedingt hier in der Liga bleiben möchte. Wir freuen uns, dass jetzt alle Fragen geklärt sind und sie bei uns in Münster ist“, erklärt Ralph Bergmann.

Lange Pause für van Clewe

Der Sportliche Leiter hatte aber auch schlechte Nachrichten zu vermelden. Luisa van Clewe, neben Lilly Topic und Prosvirina die dritte Blockerin im Kader, fällt monatelang aus. Die 19-Jährige verletzte sich im Training an der Schulter, ist nach einer Operation bereits in der Reha, die bis zum Ende des Jahres dauert. „Dann sehen wir, wie weit wir sind. Ich freue mich aber schon jetzt darauf, endlich wieder auf dem Feld zu stehen“, sagt van Clewe. Ob der USC für den vor der Saison vom VCO Berlin geholten Neuzugang noch einmal Ersatz holt, ist noch offen.

Startseite