1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Drei Mal Gold und zwei Mal Bronze

  8. >

Schwimmen

Drei Mal Gold und zwei Mal Bronze

Warendorf

Der Warendorfer David Maßmann war in Hannover nicht zu schlagen. Insgesamt gab es für die WSU 31 Medaillen.

wn

14 Aktive der zweiten Wettkampfmannschaft der WSU starteten in Hannover. Foto: nn

14 Aktive der zweiten Wettkampfmannschaft der Schwimmabteilung der WSU reisten mit ihren Trainern Christian Leifer und Hiltrud Hardinghaus nach Hannover. Wie im Vorjahr sollten auch in diesem Jahr die guten Bedingungen des Stadionbades genutzt werden, um neue Bestzeiten zu erzielen und die eine oder andere Medaillen vom 10. Arena Meet mit nach Hause zu nehmen.

Das Fazit am Ende von drei anstrengenden Tagen fällt äußerst positiv aus: Insgesamt wurden bei 70 Prozent der Starts eine neue Bestzeit erzielt und 31 Medaillen errungen. Zudem zogen WSU-Athleten in sechs Jahrgangsendläufe ein.

Wieder einmal eine Bank für gute Zeiten war der Jahrgang 2006 der WSU. Bei den Herren sorgte Jan Krämer für drei Bestzeiten. Belohnt wurde dies zudem mit drei Silbermedaillen über 50-Meter-Freistil, 100- und 200-Meter-Rücken sowie Bronze über 200-Meter-Lagen.

Starke Leistungen zeigten auch Anna Weißen und Zoe Schürmann. Weißen konnte sich über fünf Strecken verbessern und einmal Silber und einmal Bronze gewinnen. Sie erreichte zudem über 100-Meter-Brust das Jugend-Finale der Jahrgänge 2005 und jünger und wurde in neuer Bestzeit von 1:33,91 Minuten Sechste. Außerdem belegte sie im Finale 100-Meter-Freistil in neuer Bestzeit Rang vier.

Schürmann konnte im Vorlauf über 100-Meter- Schmetterling (1:31,29 Min.) eine Bestzeit setzen und die Goldmedaille gewinnen. Sie zog auch ins Jugendfinale ein, in dem sie sich erneut steigern konnte und in 1:28,30 Minuten Dritte wurde. Zwei weitere zweite Plätze belegte sie über 50-Meter-Freistil und 200-Meter-Rücken. Im Finale über 100-Meter-Freistil belegte sie Rang Sechs.

Im selben Finale war auch Jana Braun (2005) vertreten, die Achte wurde. Zudem startete Braun auch im 100-Meter-Schmetterling-Finale und wurde mit Bestzeit (1:33,85 Min.) Fünfte.

Drei Mal Gold und zwei Mal Bronze holte David Maßmann (2004). Über alle drei Bruststrecken war er nicht zu schlagen und steigerte sich nochmals im Vergleich zu den NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Jeweils Bronze über 100- und 200-Meter-Rücken rundeten sein perfektes Wochenende ab.

Lynn Distler (2004) konnte bei ihren fünf Starts drei Mal Silber und einmal Bronze gewinnen. Über 200-Meter-Lagen blieb sie erstmals unter der Drei-Minuten-Marke (2:58,06 Min.).

Weitere Bestzeiten stellten Oliver Bergen (2000), Lorenz Blum, Maxim Giss, Lasse Henn, Jonas Leifer, Niklas Mondroch (alle 2003) und Gero Wiemann (2005) auf.

Startseite
ANZEIGE