1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Krise oder zurück zu alter Stärke?

  8. >

Handball: VfL Sassenberg Damen

Krise oder zurück zu alter Stärke?

Sassenberg

Die Handballerinnen des VfL Sassenberg haben zuletzt ein wenig geschwächelt. Um nicht in eine handfeste Krise zu rutschen, wollen sie am Sonntag (1. März) beim SC Greven 09 zurück in die Erfolgsspur finden.

sbr

Nach dem Stolpern gegen die Handballerinnen aus Recke müssen sich Stefanie Herweg und der VfL Sassenberg in Greven wieder aufrichten. Foto: Brandt

„Das Spiel wird eine Antwort geben“, sagt Trainer Daniel Haßmann über die anstehende Begegnung des VfL Sassenberg. Eine Antwort auf die Frage, ob die Handballerinnen aus der Hesselstadt sich mit der Niederlage gegen das Landesliga-Schlusslicht Recke nur einen Ausrutscher erlaubt haben oder im Gastspiel gegen den SC Greven (Sonntag, 17 Uhr) in eine handfeste Krise rutschen.

Von einer solchen wäre sicher die Rede, sollte der vormalige Primus zum dritten Mal in Folge verlieren. Dieses Szenario möchten Haßmann und seine Schützlinge unbedingt vermeiden. Sie wollen mit einem Auswärtssieg in die Erfolgsspur zurückkehren und am liebsten eine neue Serie starten.

Die achtplatzierten Grevenerinnen sind gewissermaßen eine Wundertüte. An guten Tagen können sie jedem gefährlich werden, an schlechten sind sie ein gefundenes Fressen. Das Hinspiel gewann die VfL-Sieben deutlich 27:19.

Im Vergleich zur Blamage gegen Recke muss allerdings vieles, wenn nicht alles, besser werden. Daniel Haßmann, der hofft, dass die kränkelnden Spielerinnen rechtzeitig wieder fit sind, meint damit allen voran die Segmente Einstellung, Mentalität und Motivation.

Startseite