1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Medaillenflut für die Warendorfer SU

  8. >

Schwimmen: Wettkampf in Beckum

Medaillenflut für die Warendorfer SU

Warendorf

Beim 20. Internationalen Beckumer Mannschaftsschwimmfest starteten auch zahlreiche Athleten der beiden Wettkampfmannschaften der Warendorfer Sportunion. Sie sorgten für eine wahre Medaillenflut.

Die WSU-Schwimmer mit (hinten v.l.) David Maßmann, Paul Weißen, Amy Cordes, Swana Wittenberg, Noelle Amelie Bruns, Maximilian Reimann, (vorne v.l.) Linus Henn, Felix Reimann, Laura Brak, Moritz Warnecke, Clara Sachse, Hanne Wiemann und Insa Nerkamp. Foto: Warendorfer SU

Beim 20. Internationalen Beckumer Mannschaftsschwimmfest starteten auch zahlreiche Athleten der beiden Wettkampfmannschaften der Warendorfer Sportunion.

Hanne Wiemann ging im Jahrgang 2012 an den Start und konnten mehrfach starke Leistungen ins Wasser bringen. Sie freute sich über die Bronzemedaille jeweils über 50 Meter Rücken und Brust. Zwei Medaillen holte Leo Preckel (2012). Er gewann die 50 Meter Brust und wurde zudem Zweiter über 50 Meter Rücken.

Im Jahrgang 2011 wurde Moritz Warnecke Zweiter über 50 Meter Brust (51,02 Sekunden) und gewann Bronze über 50 Meter Rücken (47,71 Sekunden).

Insa Nerkamp, Clara Sachse und Paul Weißen gewannen alle im Jahrgang 2010 Medaillen. Sachse wurde über 100 Meter Rücken Zweite in einer starken Zeit von 1:28,93 Minuten. Über die doppelte Distanz sicherte sie sich Silber (3:10,13). Bronze gewann sie über 100 Meter Brust (1:33,98).

Nerkamp gewann Gold in 32,48 Sekunden über 50 Meter Freistil und setzte sich dabei gegen die starke Dortmunder Konkurrenz durch. Silber errang sie über 50 Meter Schmetterling, jeweils Bronze über 50 Meter Brust sowie 100 Meter Lagen. Weißen war gleich dreimal erfolgreich. Über 400 Meter Freistil, 100 Meter Freistil und über 200 Meter Lagen war er nicht zu schlagen.

Aus der ersten Mannschaft waren zahlreiche Athleten auf dem Podium vertreten. Laura Brak gewann Silber über 200 Meter Freistil, Noelle Amelie Bruns (beide 2006) zweimal Silber (100 Meter Rücken und Schmetterling) sowie zweimal Bronze (100 Meter Lagen und Freistil). Swana Wittenberg (2007) errang Silber über 200 Meter Brust. In 1:02,78 Minuten gewann Gero Wiemann (2005) Gold über 100 Meter Freistil und jeweils Silber über 50 Meter Freistil und 200 Meter Rücken.

Linus Henn (2005) schwamm auf Platz eins über 50 Meter Schmetterling, 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil. Außerdem belegte er Rang zwei über 100 Meter Lagen und 200 Meter Kraul.

Zum guten Mannschaftsergebnis trugen David Maßmann durch insgesamt fünf Siege, Amy Cordes durch drei Erfolge und Felix Reimann durch insgesamt neun Siege bei. Am Ende fand sich die WSU in der Mannschaftswertung auf dem vierten Rang wieder, nur geschlagen von den beiden Dortmunder Teams und von der SG Ahlen. Für Maßmann und Noelle Bruns geht es nun bei den NRW-Meisterschaften weiter.

Startseite