1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. Reine Vorsicht: Turnierabbruch in Freckenhorst

  8. >

Reiten: Turnier auf dem Hof Schulze Niehues

Reine Vorsicht: Turnierabbruch in Freckenhorst

Freckenhorst

Eine in Valencia aufgetretene Herpes-Infektion sorgt für Schrecken in der Reitszene. Die FN sagte – aus Prävention einer sich ausbreitenden Seuche – bis Ende des Monats alle Turniere ab. Leittragend ist unter andere die Familie Schulze Niehues, die in dieser Woche ein Turnier veranstalten wollte.

tha

Verständnisvoll aber tief geknickt über die Absage war die Veranstalter-Familie Schulze Niehues mit (v.l.) Jan Andre Schulze Niehues, Annika Struß, Ehefrau Andrea und Ludger Schulze Niehues Foto: Hartwig

Es sollte so schön werden. Mit seiner perfekten Organisation und seinem familiären Ambiente ist das große, fast über eine Woche gehende Hallendressur- und Springturnier auf dem Hof Schulze Niehues in Freckenhorst in den Jahren zu einem Pferdesportereignis mit bundesweiter Bedeutung geworden. Doch es kam alles ganz anders.

Am Dienstag, dem ersten Tag, erreichte Hausherr und Gastgeber Ludger Schulze Niehues und seine Familie die Nachricht, dass ab dem heutigen Mittwoch sämtliche Pferdesportveranstaltungen von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf bis zum Ende des Monats abgesagt wurden. Der Grund: Eine auf einem internationalen Springturnier im spanischen Valencia aufgetretene Herpes-Infektion droht zu einer europaweiten Pandemie zu werden.

Ludger Schulze Niehues ist ein Macher, den nichts so leicht aus der Bahn werfen kann. Doch am Dienstagnachmittag merkte man ihm die Erschütterung deutlich an: „Wir haben für die Turnierwoche den ganzen Betrieb hochgefahren, der ja Corona-bedingt auf Sparflamme lief. Unsere Mitarbeiter und die ehrenamtlichen Helfer waren motiviert, zumindest den professionellen Reitern wieder ein Turnier bieten zu können. Es ist eine Katastrophe.“

Die aggressive Version Herpes 1 kann bei Pferden zum Tode und zu Dauerschäden führen. Besonders problematisch war in Valencia, dass bei Bekanntwerden der Seuche rund 300 Pferde von ihren Reitern und Besitzern fluchtartig abtransportiert wurden und so das Risiko besteht, dass die Seuche in Europa verteilt wird.

Startseite