1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Warendorf
  6. >
  7. WSU vor harter Saison

  8. >

Handball-Bezirksliga

WSU vor harter Saison

Warendorf

Toni Bartling ist rundum zufrieden. „Die Vorbereitung läuft deutlich besser als vor einem Jahr, ich kann wirklich nicht meckern“, erklärt der Trainer der Warendorfer Handballerinnen, die in der Bezirksliga zuhause sind.

Wolfgang Schulz

Die Abwehr muss stehen, wenn die WSU in der neuen Saison erneut die Klasse halten will. Hier ein Bild aus dem Vorjahres-Derby in Everswinkel, wo Lena Schalkamp (links) und Verena Düsing Chantal Schänzer bremsen. Foto: René Penno

Seine Zufriedenheit hängt auch damit zusammen, dass er derzeit zwei Teams trainiert und die Beteiligung entsprechend hoch ist. „Die WSU stellt in der neuen Saison eine zweite Mannschaft, beide Mannschaften trainieren in der Vorbereitung gemeinsam. Und das läuft sehr gut“, verrät der Telgter, der die Sportunion im zweiten Jahr trainiert.

Die neue zweite Mannschaft setzt sich aus A-Jugendlichen der WSU und einigen Neuzugängen aus der Reserve des Sassenberg zusammen, die aufgelöst wurde. Trainer dieser Truppe ist Ludger Schalkamp.

„Durch das gemeinsame Training – wir haben gar keine große Pause nach der letzten Saison gemacht – kann ich alle Spielerinnen gut beobachten, da darf sich jede für die erste Mannschaft aufdrängen. Auch in den bisherigen Testspielen haben wir uns gut verkauft“, so Bartling.

In der Vorsaison schaffte sein Team dank eines tollen Endspurts den Klassenerhalt, in der neuen Spielzeit dürfe es wieder ganz eng werden. „Durch den geplanten Zusammenschluss mit dem Euregio-Kreis wird die halbe Liga absteigen, so dass wir wahrscheinlich Fünfter oder Sechster werden müssen, um die Klasse zu halten. Das wird eine schwierige Aufgabe“, prophezeit der WSU-Coach.

Am Kader der Ersten hat sich nicht viel getan. Mit Silke Kürten, Petra Fehmer und Grit Griestop hören drei Routiniers endgültig auf, vom SC Hörste wechselte Sarah Westermann in die Emsstadt. Welche Nachwuchsspielerinnen den Sprung in die Erste schafften, wird sich bis zum Saisonbeginn am 11. September zeigen: Dann startet die Sportunion bei SV Adler Münster in die neue Spielzeit der neu geschaffenen Bezirksliga Münster.

Startseite