Basketball: 2. Bundesliga Pro B

Baskets-Trainer Kappenstein: „Münster ist ein aufstrebender Standort“

Münster

Die Saison zehrte an den Nerven und Kräften, war aufreibend und aufregend, gespickt mit vielen Hochs und einigen Tiefs. Philipp Kappenstein, Trainer der WWU Baskets Münster, blickt noch einmal zurück auf die von der Corona-Pandemie geprägte Spielzeit, die fast zum Aufstieg geführt hätte. Und auch auf die Zukunft wirft der 41-Jährige einen Blick.

Von Henner Henningund

Trainer Philipp Kappenstein erlebte eine Saison mit vielen Hochs, aber auch mit einigen Tiefs. Foto: Foto: Jürgen Peperhowe

Die WWU Baskets Münster gehörten auch in der Saison 2020/21 zu den Top-Teams der 2. Bundesliga Pro B. Von Platz drei in der Nordstaffel ging es aus der Hauptrunde in die Playoff-Phase, in der sechs Siege in acht Partien folgten. Allein gegen die VfL SparkassenStars Bochum gab es zwei Niederlagen, der Club aus dem Ruhrgebiet schlug dann auch der Mannschaft von Trainer Philipp Kappenstein die Aufstiegstür vor der Nase zu. Warum der 41-Jährige dennoch nicht unzufrieden ist mit seinem Team, was ihn in dieser Spielzeit erfreut, was verärgert hat und wie es um seine Zukunft bestellt ist, erzählte er am Dienstag.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!