1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen II freut sich auf Spezialmodus mit Auf- und Abstiegsrunde

  6. >

Fußball: Oberliga

Preußen II freut sich auf Spezialmodus mit Auf- und Abstiegsrunde

Münster

Die zweite Mannschaft von Preußen Münster II darf sich über einen neuen Modus in der kommenden Oberliga-Saison freuen. Gespielt wird erst in einer einfachen Hinrunde mit 21 Teams. Danach wird die Staffel in Auf- und Abstiegsrunde gesplittet.

Kieran Schulze-Marmleling trainiert die SCP-Zweite in der neuen Saison. Foto: SC Preußen Münster

Am Donnerstagabend fiel noch keine Entscheidung, am Freitag machte der Verband dann Nägel mit Köpfen. Die Oberliga Westfalen geht in der Saison 2021/22 mit einem Sondermodus ins Rennen.

Gespielt wird nur in einer Hinrunde mit 21 Mannschaften (also hat jede zehn Heim- und zehn Auswärtspartien). Beginn ist auch hier am 29. August, die letzte Runde findet am 27. März statt. Zwei Wochen später geht es dann mit einer Auf- und einer Abstiegsrunde (zehn und elf Teilnehmer) weiter. Hier spielt jeder einmal gegen jeden. Die Ergebnisse bis dahin werden komplett mitgenommen. Das Saisonfinale ist am 6. Juni. Bei einer digitalen Abstimmung hatte es bei einer Enthaltung zunächst ein Unentschieden unter den Clubs gegeben, dann entschied sich der FLVW eben für seine favorisierte Variante, mit der er auf 29 oder 30 statt 40 Begegnungen pro Club kommt.

Auch die U 23 von Preußen Münster war Verfechter der nun beschlossenen Option. Im vergangenen Sommer hatten sich die meisten Clubs noch gegen eine verkürzte Serie gesperrt, so war der Abbruch letztlich nicht vermeidbar.

Eine Teilung der Liga nach geografischen Gesichtspunkten kam nicht infrage. „Wir sind überzeugt, dass es in dieser Form spannende Auf- und Abstiegsspiele gibt“, sagte FLVW-Vize Manfred Schnieders.

Startseite