1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Preußen II triumphiert dank Di Pierro und Kopfballstärke in Schermbeck

  6. >

Fußball: Oberliga

Preußen II triumphiert dank Di Pierro und Kopfballstärke in Schermbeck

Münster

Für die zweite Mannschaft von Preußen Münster läuft die Oberliga-Saison nach Wunsch. Das 3:0 beim SV Schermbeck entsprang einer gewissen Routine, vor allem aber einer ganz besonderen Stärke. Francesco Di Pierro ragte heraus.

Von Thomas Rellmann

Francesco Di Pierro Foto: Wilfried Hiegemann

Brandgefährliche Standards und treffsichere Routiniers brachten der U 23 von Preußen Münster den dritten Saisonsieg ein. Der Oberligist siegte 3:0 (0:0) beim SV Schermbeck und setzte nach der Pause die Vorgaben fast ideal um. „Die zweite Halbzeit hat mir sehr gut gefallen. Bis dahin war es etwas zäh“, so Coach Kieran Schulze-Marmeling.

Doch schon in Durchgang eins bewies der SCP Qualität beim ruhenden Ball. Ali Cirak (3.) und Luca Steinfeldt (30.) scheiterten jedoch mit ihren Kopfbällen noch am Pfosten. „Die Ausführung im letzten Drittel war ansonsten noch etwas unsauber“, sagte der Trainer. Doch seine Ansage in der Halbzeit, dass Geduld gefragt ist und sich Räume ergeben werden, trat weitgehend ein.

Zwei Standards und ein Konter

Francesco Di Pierro wurde zum Mann des Tages. Per Freistoß bereitete er das 1:0 durch Steinfeldt vor (56.), per Ecke das 2:0 von Marius Mause (68.), jeweils Kopfbälle. Nach den Treffern der beiden Erfahrenen schloss Di Pierro schließlich noch einen Konter zum 3:0 (84.) ab. Im Kasten war zudem Roman Schabbing, der erstmals seit drei Jahren in einem Pflichtspiel auflief, bei den wenigen SVS-Chancen ein starker Rückhalt. Wegen diverser Verletzungen war die neue Nummer drei der Profis in Duisburg aus dem Tritt geraten.

SCP:
Schabbing – Pohl, ter Horst, Cirak, Demirarslan (83. Sikorski) – Korte (70. Heering) – Di Pierro, Kehl (88. You) – Overhoff (60. Nyassi), Steinfeldt, Selutin (60. Mause)

Startseite
ANZEIGE