1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. RW Ahlen hat ausgeträumt – 1:2-Niederlage beim SV Rödinghausen

  6. >

Fußball: Westfalenpokal

RW Ahlen hat ausgeträumt – 1:2-Niederlage beim SV Rödinghausen

Rödinghausen

RW Ahlen hat den Sprung ins Finale des Westfalenpokals verpasst. Die Mannen von Trainer Andreas Zimmermann unterlagen am Mittwochabend im Halbfinale beim Ligakonkurrenten SV Rödinghausen mit 1:2 (0:2).

Von André Fischer

Alles andere als ein steter Unruheherd in Rödinghausen vor der Pause: Sebastian Mai (links), der in dieser Szene gegen Foto: Marc Kreisel

Auch wenn sich so manche Durststrecke ewig anfühlt, dieses Zitat ist wahr: Nach jeder Ebbe kommt die Flut. RW Ahlen ist in all den Jahren immer wieder aufgestanden, zurückgekehrt in den Profizirkus mit äußerst bescheidenden Mitteln. Allein dafür gebührt den Verantwortlichen an der August-Kirchner-Straße Respekt – und Dank. Jüngst reiften gar Träume, Träume vom Einzug in die erste Runde des lukrativen DFB-Pokals. Seit Mittwochabend sind sie jäh wie eine Seifenblase zerplatzt. Das Halbfinale im Westfalenpokal beim SV Rödinghausen ging im Regen 1:2 (0:2) verloren. Ausgeträumt.

Wer sich mal die Mühe macht, in den Pokalannalen der Rot-Weißen auf Bundesebene zu wühlen, der wird in der Spielzeit 2011/12 letztmals fündig. Am 30. Juli war Zweitligist SC Paderborn beim damaligen NRW-Ligisten zu Gast – und demütigte die Wersestädter beim 10:0. Lang, lang ist das her. Höchste Zeit, mal wieder an den Cup-Rädchen zu drehen. Zukunftsmusik. Vorerst.

Trainer Andreas Zimmermann und seine Combo hatten sich vor dem Duell mit den Ostwestfalen in einer Videobotschaft aus der Kabine an den eigenen Anhang gewandt. Für jeden Fanbus wollten die Spieler fünf Kisten Bier springen lassen. Unterstützung ist halt alles. Gut 80 Getreue hatten die Reise denn angetreten und sahen beim Blick auf die Aufstellung eine überraschende Veränderung im Kader. Martin Velichkov hatte im Kasten den Vorzug vor Kevin Sören Harr erhalten. Und ausgerechnet der musste nach gerade mal zehn Minuten erstmals hinter sich greifen, als Patrick Choroba die unsortierte Abwehr mit der Führung für die Gastgeber bestrafte. Die eiskalte Dusche in der Anfangsphase.

Ahlen wirkte fortan von der Rolle, zog sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück, verbarrikadierte sich förmlich vor dem eigenen Strafraum, ohne jedwede helle Momente im Angriffsspiel. Coach Zimmermann wütete am Spielfeld, saß kaum eine Minute. Und sah zu allem Überfluss das 0:2, Yassin Ibrahim stand nach 28 Minuten mutterseelenallein vor Velichkov, schob „gefühllos“ ein. Nach 36 Minuten geriet Ahlens Schnapper wieder in den Mittelpunkt, als er im Sechzehner Vincent Schaub von den Beinen holte – Elfmeter. Geistesgegenwärtig sprang Velichkov in die richtige Ecke, hielt den von Mirko Schuster nicht wirklich fein platzierten Ball. Den vorzeitigen Knockout vor der Pause wendete Kapitän Kevin Kahlert ab, als er beim Schuss von Kevin Hoffmeier auf der Linie per Kopf klärte. Glück gehabt.

Es wurde nicht wirklich besser, auch wenn Zimmermann Jan Holldack für den unauffälligen Romario Wiesweg brachte. Im Gegenteil, Rödinghausen setzte auch nach dem Wechsel die Akzente, Ahlens Tormann Velichkov rückte immer wieder in den Brennpunkt. Erst nach 63 Minuten keimte Hoffnung im Lager der Gäste auf, den ersten vielversprechenden Angriff verwertete Sebastian Mai per Kopf zum 1:2. Der Torschütze sendete mit rudernden Armen ein deutliches Signal an den eigenen Anhang – ging da noch was?

Kurz zündete RW den Turbo, muckte auf. Mai zwang Rödinghausens Tormann Leon Tigges zu einer Heldentat (77.). Holldack prüfte in der Nachspielzeit noch das Aluminium. Pech. Aber: Nach der Ebbe kommt ja bekanntlich die Flut. Ahlen wird einen neuen Anlauf nehmen, kann sich nun ganz auf den Klassenerhalt in der Regionalliga West konzentrieren.

RW Ahlen: Velichkov – Francis, Kahlert (59. Lindner), Dal, Das – Twardzik, Wiesweg (46. Holldack) – Mamutovic, Marzullo (79. Osmani), Ivan (79. Bayaki) – Mai

Besonderes Vorkommnis: Velichkov (Ahlen) hält Foulelfmeter von Schuster (Rödinghausen/36.)

Startseite
ANZEIGE