1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. RW Ahlen zeigt intakten Charakter

  6. >

Fußball: Regionalliga

RW Ahlen zeigt intakten Charakter

Ahlen

Der Charakter einer Mannschaft zeigt sich in oder nach einer Niederlage. Was das anbelangt, hat RW Ahlen beim Heimsieg über den KFC Uerdingen ein klares Signale gesetzt. Gleichzeitig werden auch einige Personalien immer deutlicher.

-uwe-

Manchmal mussten die Rot-Weißen auch dorthin gehen, wo es weh tut. In dieser Szene macht Mike Pihl (r.) die Erfahrung. Manchmal mussten die Rot-Weißen auch dorthin gehen, wo es weh tut. In dieser Szene macht Mike Pihl (r.) die Erfahrung. Foto: Kreisel

Es ist eben immer eine Quälerei, wieder auf die Beine zu kommen. Nach dem schmerzhaften 0:4 in Oberhausen kam ein spärliches, widerspenstiges 1:0 gerade recht. Dass viel zu viele Chancen verplempert wurden und der Sieg bei so engem Vorsprung auf der Kippe stand, war am Sonntag schon zweitrangig.

„Zugegeben, wir hätten schon in den ersten 20 Minuten den Sack zumachen müssen“, gab Mike Pihl zu, am Samstag einer der laufstärksten Ahlener. „Aber Hauptsache, wir sind wiedergekommen. So kann’s weitergehen.“

Ohne Kevin Kahlert und Oktay Dal für die Innenverteidigung hat sich Patrik Twardzik neben Rene Lindner als vollwertige Alternative herausgestellt. Wobei die Kette natürlich auch von der flinken Auffassungsgabe der Sechser Romario Wiesweg und Dimitrios Ioannides profitierte.

Holldack und Ivan sind eine Idealbesetzung

Jan Holldack und Andreas Ivan sind als Offensivduo mit technischen Know-how kaum zu halten, allein Terence Groothusen knüpfte an seine gute Pokalleistung nicht an. Körperliche Präsenz reicht nicht, wenn der Auftritt in der Spitze zu behäbig ist. Vielleicht fehlt dem Neuzugangeinfach ein Tor, um nochmals zu explodieren.

Romario Wiesweg, der zweimal die Querlatte traf

„Ob das am Anfang Pech oder Unvermögen war, sollen andere entscheiden“, lächelt Wiesweg entspannt nach seinen zwei Lattentreffern, einmal aus der Distanz, einmal per Kopf. „Aber dann haben wir tiefgestanden und keine Gegentore zugelassen. Mit den Zuschauern im Rücken, das trägt einen natürlich.“

Startseite