1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Standards sorgen für Niederlage der Preußen-Reserve

  6. >

Fußball: Oberliga

Standards sorgen für Niederlage der Preußen-Reserve

Münster

Standardsituationen waren am Sonntag das goldene Mittel, jedoch nicht für, sondern gegen den SC Preußen Münster II. Bei der 3:4-Niederlage beim ASC 09 Dortmund kassierte der SCP gleich drei Treffer nach ruhenden Bällen und nahm trotz großem Kampf keinen Punkt mit nach Hause.

Von Ansgar Fischer

Zwei Tore in Dortmund: Francesco Di Pierro Foto: Wilfried Hiegemann

Wo sich die Abwehrketten gegenseitig fesseln, müssen andere Taktiken her. Nicht selten sind Standards ein probates Mittel, um zum Erfolg zu kommen. Der ASC 09 Dortmund scheint das verinnerlicht zu haben – sehr zum Leidwesen des SC Preußen Münster II. Am Sonntag trafen die Platzherren gleich nach drei ruhenden Bällen beim 4:3 (2:1). Ein Tor resultierte aus einem Konter. „Das müssen wir besser verteidigen“, ärgerte sich Trainer Kieran Schulze-Marmeling. Der indes auch ein Lob für seine personell arg gebeutelte Truppe parat hatte, bei der unter anderem Größen wie Kevin Schacht (Fußentzündung) und Jano ter Horst (Kapselverletzung) nicht zu ersetzen sind. „Wir haben sauviel investiert. Die Jungs machen das sehr gut und kommen auch nach einem 1:4-Rückstand noch mal sensationell zurück. Irgendwann wird sich das in positive Ergebnisse umschlagen“, ist sich Schulze-Marmeling sicher.

Zum Schluss kommen die Preußen nochmal ran

Ein Strafstoß brachte Münster nach 21 Minuten ins Hintertreffen. Vertretbar, Elias Demirarslan hatte seinen Gegenspieler gefoult, Jannik Urban verwandelte vom Punkt. Der SCP schüttelte sich einmal, wirkte kaum geschockt. Francesco Di Pierro traf schon nach 33 Minuten zum 1:1. Mit dem 1:2 unmittelbar vor der Pause nahm das Spiel dann eine unvorhersehbare Wendung zugunsten des Revierclubs, der nicht die bessere, aber effektivere Mannschaft war. Maurice Danielle Werlein war nach einem Freistoß zur Stelle (45.) – ausgerechnet unmittelbar nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Jan Klauke. Marcel Münzel (56.) erneut nach einem Standard und Nils da Costa Pereira (69.) sorgten für die Vorentscheidung. Dachten alle. Di Pierro (85.) und Kerem Sengün (90.+1) brachten die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste noch einmal heran. „Am Ende hat uns die Zeit gefehlt. Ein Punkt wäre nicht unverdient gewesen“, so Schulze-Marmeling nach der knappen Niederlage.

SC Preußen II: Westphal – Kourouma (65. Frieling), Pohl, Klauke (44. Wesberg), Sengün – Rüschenschmidt-Sickmann – Koopmann (70. Sikorski), Demirarslan (57. Benjamins) – Mause, Selutin, Di Pierro

Startseite
ANZEIGE