1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Weltsport
  6. >
  7. Carlsen deutet letztes WM-Duell im klassischen Schach an

  8. >

Weltmeister

Carlsen deutet letztes WM-Duell im klassischen Schach an

Oslo (dpa)

Kurz nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung in Dubai hat Schachweltmeister Magnus Carlsen angedeutet, womöglich sein letztes WM-Duell im klassischen Schach gespielt zu haben.

Von dpa

Der amtierende Schachweltmeister: Magnus Carlsen. Foto: Kamran Jebreili/AP/dpa

«Für diejenigen, die damit rechnen, dass ich das nächste Mal WM spielen werde, sind die Chancen für eine Enttäuschung ziemlich groß», sagte der Norweger in einem Interview, das sein Freund Magnus Barstad für einen Wettanbieter führte. Es könne durchaus zu einem erneuten Titelkampf kommen, aber nur, wenn der 18-jährige Alireza Firouzja sein Gegner werde, sagte Carlsen darin.

Der 31-Jährige unterstrich jedoch, nicht mit dem Schach aufhören zu wollen. Das Spiel bereite ihm weiterhin viel Freude. Die norwegische Zeitung «Verdens Gang» sprach bereits davon, dass Carlsen voraussichtlich seinen Titel im klassischen Schach abgeben werde.

Carlsen hatte seinen WM-Titel erfolgreich verteidigt. In einem am Ende recht einseitigen WM-Duell verteidigte er seinen Titel gegen seinen russischen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi. Der nächste Titelkampf ist eigentlich für das Frühjahr 2023 geplant. Carlsens kommender Herausforderer soll im Spätsommer oder Herbst 2022 ermittelt werden, unter den Kandidaten ist auch Firouzja. Gewinne ein anderer das Kandidatenturnier, sei es unwahrscheinlich, dass er das nächste WM-Spiel bestreite, sagte Carlsen in dem Interview.

Startseite
ANZEIGE