1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Weltsport
  6. >
  7. Das bringt der Tag bei der Darts-WM

  8. >

London

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

London (dpa)

Es geht los im Alexandra Palace. Tag eins steht traditionell im Zeichen des Titelverteidigers. Für Paradiesvogel Wright sollte das erste Spiel normal kein Problem darstellen.

Von dpa

Peter Wright zählt zu den Favoriten. Foto: Kieran Cleeves/PA Wire/dpa

Die Darts-Weltmeisterschaft geht in seine 30. Ausgabe - an insgesamt 16 Wettkampftagen bis zum 3. Januar wird der Champion 2023 gesucht.

Zu den engeren Favoriten zählen Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland sowie der Niederländer Michael van Gerwen. Als erster Vertreter eines deutschen Trios greift Florian Hempel ins Geschehen ein. Zum Start am Donnerstag (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) stehen im Alexandra Palace andere Protagonisten im öffentlichen Fokus:

Wie startet Peter Wright?

Damit ist nicht nur die sportliche Leistung des 52 Jahre alten Paradiesvogels gemeint. Wright ist für seine extravaganten Auftritte bekannt. Vor zwei Jahren trat er als Weihnachtsdieb Grinch zum Start seiner Titelverteidigung auf die Bühne. Auch als Weihnachtsmann präsentierte sich Wright bereits. Am späten Abend (23.00 Uhr) bekommt er es mit dem Sieger der Partie Mickey Mansell (Nordirland) gegen Ben Robb (Neuseeland) zu tun. Mansell und Robb bestreiten das Eröffnungsspiel (20.00 Uhr).

Auftakt für Geheimfavorit

Anders als Robb oder Mansell könnte der junge Ire Keane Barry die erste richtige Hürde für Wright darstellen. Der 20-Jährige bekommt es am Abend (21.00 Uhr) mit dem Südafrikaner Grant Sampson zu tun und muss dabei als Favorit seine sportliche Pflicht erfüllen. In der dritten Runde könnte es dann zu einem Duell zwischen Wright und Barry kommen.

Startseite