1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Weltsport
  6. >
  7. Das bringt der Wintersport am Sonntag

  8. >

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Sonntag

Nove Mesto (dpa) - Die Biathleten beenden den vorletzten Saison-Weltcup mit zwei Mixed-Staffeln. Für die alpinen Herren steht das letzte Rennen vor dem mehrtägigen Saisonfinale in Lenzerheide an. Für die Langläufer sind im Engadin auf den langen Kanten gefordert.

dpa

Die deutsche Biathlon-Mixed-Staffel um Vanessa Hinz kämpft in Nove Mesto um eine gute Platzierung. Foto: Sven Hoppe

BIATHLON

Weltcup in Nove Mesto, Tschechien

10.25 Uhr: Mixed-Staffel 13.45 Uhr: Single-Mixed-Staffel (ZDF und Eurosport)

Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll gehen in der Mixed-Staffel zum Abschluss des vorletzten Weltcups an den Start. Dabei müssen Hinz, Peiffer und Doll Enttäuschungen wegstecken: Peiffer und Doll hatten am Samstag in der Verfolgung je sieben Fehler geschossen, Hinz hatte sich als Sprint-63. gar nicht erst fürs Jagdrennen qualifiziert. In der Single-Mixed gehen Janina Hettich und Roman Rees ins Rennen. Bisher haben die Deutschen in Tschechien zwei Podestplätze durch Herrmann und Franziska Preuß geholt, die diesmal geschont wird.

SKI ALPIN

Weltcup in Kranjska Gora, Slowenien

09.30 Uhr: Slalom, Herren, 1. Durchgang (Eurosport) 12.30 Uhr: Slalom, Herren, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Für die alpinen Herren steht das letzte Rennen vor dem mehrtägigen Saisonfinale in Lenzerheide an. Der Kampf um den Gesamtweltcup verspricht reichlich Spannung. Immerhin liegt der Franzose Alexis Pinturault hier nur noch 31 Punkte vor dem Schweizer Marco Odermatt. Die deutschen Hoffnungen beim Slalom in Slowenien ruhen auf Linus Straßer, der Anfang Januar in Zagreb sensationell siegte, bei der WM in Cortina d'Ampezzo im Februar als 15. im Torlauf aber enttäuschte.

SKI NORDISCH

Langlauf

Weltcup im Engadin (Schweiz)

08.15 Uhr: Verfolgung Frauen 30 Kilometer, Freistil (Eurosport) 10.35 Uhr: Verfolgung Herren 50 Kilometer, Freistil (Eurosport)

Im Engadin steht das schweißtreibende Saisonfinale an. Bei den Männern ist in der Verfolgung über 50 Kilometer der bereits als Gesamtweltcupsieger feststehende Russe Alexander Bolschunow der Gejagte. Auch bei den Frauen ist Platz eins im Gesamtklassement schon vergeben - an die Amerikanerin Jessie Diggins. Die deutschen Athletinnen, von denen beim Massenstart am Samstag gleich drei unter den Top Ten landeten, wollen auf den abschließenden 30 Kilometern dieses Winters noch mal angreifen.

© dpa-infocom, dpa:210313-99-810971/3

Startseite