1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Eishockey
  6. >
  7. Söderholm fordert weitere Verbesserungen im Eishockey

  8. >

Winterspiele in Peking

Söderholm fordert weitere Verbesserungen im Eishockey

Peking (dpa) -

Bundestrainer Toni Söderholm wünscht sich weitere Verbesserungen im deutschen Eishockey. Auch bei der Ausbildung der Spieler dürfe man nicht nachlassen.

Von dpa

Bundestrainer Toni Söderholm (r) ist der Trainer der deutschen Eishockey-Männer. Foto: Peter Kneffel/dpa

«Wir müssen noch mehr starke Spieler produzieren», sagte der 43 Jahre alte Finne im Interview den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Das Wichtigste ist, nicht stehenzubleiben. Nicht davon auszugehen, dass es jetzt von alleine läuft.»

Söderholm, der das Bundestrainer-Amt Ende 2018 von Marco Sturm übernommen hatte, führte den Olympiazweiten von 2018 im vergangenen Jahr erstmals seit 2010 wieder in ein WM-Halbfinale. In der Weltrangliste ist Deutschland auf Platz fünf vorgerückt. Auch bei den Winterspielen in Peking sind die Medaillenränge wieder das Ziel.

Dennoch sieht der Finne im Vergleich mit anderen Nationen noch Nachholbedarf. «Wir sind ein starker Kandidat, wenn es darum geht, die Weltspitze herauszufordern. Uns fehlt ein bisschen Masse und Breite, wenn wir uns mit anderen vergleichen», sagte Söderholm.

Startseite
ANZEIGE