1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Championsleague
  6. >
  7. Die Gruppengegner des FC Bayern München

  8. >

Champions League

Die Gruppengegner des FC Bayern München

Die Gegner des FC Bayern München in der Gruppe C

Von dpa

Der FC Barcelona mit Robert Lewandowski ist einer der Gruppengegner von Bayern München. Foto: -/FC Barcelona/dpa

FC Barcelona

Club: Es kommt zum schnellen Wiedersehen mit Robert Lewandowski. Der Pole hatte nach acht Jahren seinen Wechsel zu den Katalanen quasi erzwungen. Letzte Saison gewann Bayern mit ihm beide Gruppen-Duelle.

Trainer: Im November 2021 ist die Barca-Legende Xavi Hernández zu ihrem Stammclub zurückgekehrt. Unter dem 42-Jährigen hat sich Barcelona sportlich stabilisiert. Als Spieler gewann er praktisch alle Titel.

Stars: Natürlich ist Robert Lewandowski der neue Topstar beim hoch verschuldeten FC Barcelona, der zudem über viele Top-Youngster verfügt. Im Tor steht Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen (30).

Inter Mailand

Club: 2010 verloren die Bayern mit Trainer Louis van Gaal das Champions-League-Finale gegen Inter mit 0:2. 19 Mal wurden die Nerazzurri («Die Schwarz-Blauen») in Italien Meister, zuletzt 2021.

Trainer: Simone Inzaghi ist seit Juni 2021 Chefcoach bei Inter. Davor war der 46-Jährige fünf Jahre erfolgreich bei Lazio Rom tätig. Mit Inter wurde er in der vergangenen Saison in Italien Pokalsieger.

Stars: Inter ist insbesondere offensiv mit Lautaro Martínez, Edin Dzeko oder Rückkehrer Romelu Lukaku (von Chelsea) namhaft besetzt. Zum starken Kader gehört der deutsche Nationalspieler Robin Gosens.

Viktoria Pilsen

Club: Viktoria wurde in Tschechien 2011, 2013, 2015, 2016, 2018 und 2022 Meister. In der Gruppenphase 2013 gewannen die Bayern beide Partien gegen den Traditionsclub, 5:0 daheim und 1:0 auswärts.

Trainer: Michal Bílek kämpfte sich mit Pilsen erfolgreich durch die Qualifikation in die Gruppenphase. Der 57-Jährige ist erfahren, mit Sparta Prag wurde er 2007 tschechischer Meister.

Stars: Viktorias Mannschaft zeichnet sich als Kollektiv aus. Topzugänge sind Linksaußen Jan Sykora und Innenverteidiger Vaclav Jamelka. Im defensiven Mittelfeld sticht Lukas Kalvach heraus.

Startseite
ANZEIGE