1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Championsleague
  6. >
  7. Die Lostöpfe in der Champions League

  8. >

Auslosung der Gruppen

Die Lostöpfe in der Champions League

Jedes Jahr wird gezittert. Wie hart wird die Gruppenphase der Champions League? Die vier Bundesligisten werden bei der Auslosung in vier verschiedene Töpfe eingeteilt. Borussia Mönchengladbach droht die auf dem Papier schwerste Gruppe.

dpa

In diesem Jahr wird anders als die Jahre zuvor die Gruppenauslosung der Champions League ablaufen. Foto: Valentin Flauraud

Nyon (dpa) - Die Sorge vor der «Hammergruppe» ist in jedem Jahr groß. Titelverteidiger FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach bekommen am heutigen Donnerstag (ab 17.00 Uhr) ihre Gruppengegner für die Champions League zugelost.

In Topf eins sind die Meister der sieben besten europäischen Ligen sowie der Europa-League-Sieger gesetzt. Die Töpfe zwei bis vier werden nach dem UEFA-Koeffizienten eingeteilt. Gladbach gehört in der Wertung der Europäischen Fußball-Union zu den schwächsten Clubs der vergangenen Jahre.

Gezogen werden acht Vierergruppen mit jeweils einer Mannschaft aus den vier Töpfen. Deutsche Duelle in der Gruppenphase sind ausgeschlossen.

Gespielt wird am 20./21. und 27./28. Oktober, am 3./4. und 24./25. November sowie am 1./2. und 8./9. Dezember. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es aber auch zu Spielverlegungen kommen. Die UEFA behält sich vor, die Gruppenphase bis zum 28. Januar zu verlängern. Kann aus «irgendwelchen Gründen» die Gruppenphase nicht abgeschlossen werden, entscheidet zudem das UEFA-Exekutivkomitee über die Besetzung der K.o.-Runde, hatte der Dachverband mitgeteilt. Das Finale in Istanbul ist für den 29. Mai 2021 terminiert.

Die Lostöpfe im Überblick:

TOPF 1:

TOPF 2:

TOPF 3:

TOPF 4:

© dpa-infocom, dpa:201001-99-779995/2

Startseite
ANZEIGE