1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Championsleague
  6. >
  7. Glückwünsche von der Front: Ukrainer feiern Donezk-Sieg

  8. >

Champions League

Glückwünsche von der Front: Ukrainer feiern Donezk-Sieg

Leipzig (dpa)

Der Trainer von Schachtjor Donezk, Igor Jovicevic, hat die Leistung seiner Mannschaft in der Champions League bei RB Leipzig auch mit der Kriegslage in der Ukraine begründet.

Von dpa

Igor Jovicevic, der Trainer von Schachtjor Donezk, gestikuliert an der Seitenlinie. Foto: Jan Woitas/dpa

«Wenn du mit dem Herzen für ein ganzes Land spielst, dann fliegst du einfach über den Platz. Die Spieler sitzen in der Kabine und sind schockiert darüber, was sie erreicht haben», sagte der 48-Jährige nach dem 4:1 beim deutschen Pokalsieger. Für Donezk war es das erste Europacup-Spiel seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine Ende Februar.

Laut Jovicevic wird der Sieg prägend sein für die weitere Karriere seiner Spieler. «Ich bin der glücklichste Trainer der ganzen Welt. Das sind Emotionen, die wir nie in unserem Leben vergessen werden», sagte der Kroate. Man sei das komplette Spiel auf hohem Niveau gewesen, habe keine Schwächephase gehabt.

Kapitän Taras Stepanenko erreichten die Reaktionen aus der Heimat unmittelbar nach dem Schlusspfiff in der Kabine. «Ich habe viele Nachrichten aus der Ukraine bekommen, von meinen Freunden», sagte der 33-Jährige. Auch von Soldaten an der Front habe er Glückwünsche bekommen. «Der Sieg ist wichtig für unser Land, für unsere Armee. Siege wie diese sind entscheidend für unsere Leute.»

Startseite
ANZEIGE