1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erste-bundesliga
  6. >
  7. Arnold über Nicht-Nominierung für DFB-Elf «enttäuscht»

  8. >

Wolfsburger Leistungsträger

Arnold über Nicht-Nominierung für DFB-Elf «enttäuscht»

Bremen (dpa) - Wolfsburgs Mittelfeldspieler Maximilian Arnold ist «ein bisschen enttäuscht» über seine Nicht-Berücksichtigung in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

dpa

Hätte sich über ein Einladung von Bundestrainer Joachim Löw gefreut: Wolfburg-Profi Maximilian Arnold. Foto: Carmen Jaspersen

«Das muss ich ehrlich sagen», berichtete der 26-Jährige nach dem 2:1-Sieg des VfL bei Werder Bremen beim TV-Sender Sky. Arnold war auch am Samstag einer der besten Wolfsburger. «Man macht alles, tut alles, steht auf Platz drei. Ich denke, ich spiele auch eine ganz gute Partie, da immer noch keine Chance zu bekommen...», sagte er. «Bei den drei Spielen hätte ich schon mal rein rutschen können.» Deutschland spielt zwischen dem 25. und 31. März gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien.

Mit Bezug zur Konkurrenz im Team von Bundestrainer Joachim Löw sagte Arnold. «Wir haben ein Land, das sehr, sehr groß ist, viele Talente, viele gute Spieler, da ist es nicht so einfach.» Die Bundesliga-Pause will er nun anders nutzen: «Jetzt habe ich ein paar Tage frei, die werde ich mit meiner Familie genießen, dann werde ich das alles schon wieder vergessen.»

Noch etwas angefasster aufgrund seiner Nicht-Nominierung für die Auswahl seines Heimatlandes war Arnolds Teamkollege Wout Weghorst. «Das ganze Thema ist sehr enttäuschend, aber was soll ich da noch zu sagen», sagte der niederländische Top-Torjäger der Wolfsburger, der in dieser Saison bereits 17 Treffer erzielt hat. Er habe keine Lust, über dieses Thema zu sprechen.

© dpa-infocom, dpa:210320-99-904460/2

Startseite