1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erste-bundesliga
  6. >
  7. Hertha-Coach Magath: Team, das keine Mannschaft ist

  8. >

Nach Derby-Pleite

Hertha-Coach Magath: Team, das keine Mannschaft ist

Berlin (dpa)

Die heftige Derby-Niederlage gegen Union Berlin hat Hertha-Trainer Felix Magath nach eigener Aussage eine Nacht des Grübelns beschert.

Von dpa

Will mit Hertha noch den Klassenerhalt schaffen: Felix Magath. Foto: Sören Stache/dpa

«Wie kriege ich die Spieler dazu, dass sie auf dem Platz zusammenarbeiten, zusammen sich wehren, zusammen kämpfen?», sagte Magath am Sonntagmorgen nach dem 1:4 gegen den Stadtrivalen dem Fernsehsender Bild. «So wie der Auftritt gestern war, wird es für uns natürlich schwer.» Auch wenn man gegen eine sehr gute Union-Mannschaft gespielt habe.

Bei der Hertha habe sich über einen längeren Zeitraum ein Team entwickelt, «das aber keine Mannschaft ist», sagte der 68-Jährige. Deswegen mache es für die Fans den Eindruck, dass die Spieler gar nicht wollten. Das Engagement der Profis sei im Training aber voll da. «Das zeigt ja auch, dass die Spieler sich wehren wollen, aber sie können es nicht umsetzen», sagte der Trainer.

Verständnis für Fans

Nach dem Spiel hatten wütende Fans die Hertha-Spieler in einer demütigenden Aktion aufgefordert, ihre Trikots auszuziehen und vor die Kurve zu legen. «Das ist bedauerlich», sagte Magath, der aber auch Verständnis für den Unmut der Anhängerschaft äußerte. Zum Beginn des Spiels sei er begeistert von deren Unterstützung gewesen. «Das Problem ist, dass wir es nicht verstehen, durch Einsatz diese Unterstützung der Fans auf dem Platz umzusetzen», sagte der 68-Jährige.

Erneut appellierte er: «Wir werden es nur schaffen, wenn wir in dieser Situation alle zusammenhalten, alle zusammenarbeiten.» Er müsse die Mannschaft nun wieder aufrichten, damit man in Augsburg einen anderen Auftritt hinlege. Nur so könne man die Fans wieder auf die Seite der Mannschaft ziehen. «Wir haben noch alle Möglichkeiten, weil wir gegen die Vereine, die bei uns in der Tabellenregion sind, alle noch spielen», sagte Magath. Nach der Partie in Augsburg am kommenden Wochenende empfängt Hertha den VfB Stuttgart im Olympiastadion. Danach geht es zu Arminia Bielefeld.

Startseite
ANZEIGE