1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erste-bundesliga
  6. >
  7. Neuer drei Mal wegen Hautkrebs operiert - FCB-Comeback nahe

  8. >

Bundesliga

Neuer drei Mal wegen Hautkrebs operiert - FCB-Comeback nahe

München (dpa)

Nationaltorhüter Neuer macht im Zuge einer unternehmerischen Tätigkeit eine ausgeheilte Hautkrebserkrankung öffentlich. Beim FC Bayern steht der Kapitän nach einer Schulterblessur vorm Comeback.

Von dpa

Steht vor der Rückkehr ins Bayern-Tor: Manuel Neuer. Foto: Sven Hoppe/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer hat nach eigener Aussage eine inzwischen ausgeheilte Hautkrebserkrankung zu schaffen gemacht.

Das gab der 36-Jährige in einer Pressemitteilung im Rahmen einer unternehmerischen Tätigkeit zusammen mit der deutschen Weltklasse-Tennisspielerin Angelique Kerber bekannt. «Wir haben beide eine ganz persönliche Vorgeschichte, was Hautkrankheiten betrifft. Bei Angelique ist es eine sonnenbedingte Hyperpigmentierung und in meinen Fall Hautkrebs im Gesicht, an dem ich bereits drei Mal operiert werden musste», sagte Nationalmannschafts-Kapitän Manuel Neuer.

Aktuell muss der Torhüter des FC Bayern wegen einer Schulterblessur pausieren. Allerdings deuten kurz vor der Weltmeisterschaft in Katar alle Anzeichen auf ein Comeback von Neuer im anstehenden Bundesliga-Endspurt an. Neuer absolviert seit Anfang der Woche wieder torwartspezifisches Training. «Ihm geht es gut. Die Entwicklung ist gut. Es kann sein, dass er am Wochenende in Berlin wieder aufläuft. Das müssen wir von Tag zu Tag sehen», berichtete Trainer Julian Nagelsmann nach dem Münchner 2:0 am Dienstagabend gegen Inter Mailand in der Champions League. 

In dem sportlich nicht mehr entscheidenden Gruppenspiel wurde er erneut im Tor von Sven Ulreich vertreten. «Jetzt schauen wir mal, ob Manu bereit ist», sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic mit Blick auf das Auswärtsspiel am Samstag gegen Hertha BSC. Im Anschluss würden Neuer noch das Heimspiel  gegen Werder Bremen sowie das letzte Bayern-Spiel des Jahres am Samstag kommender Woche beim FC Schalke 04 bleiben, um Spielpraxis im Münchner Tor zu sammeln. 

Bundestrainer Hansi Flick wird den deutschen WM-Kader am 10. November bekanntgeben. Nur vier Tage später bricht die Nationalmannschaft mit einem Zwischenstopp für ein Testspiel im Oman zum Turnier nach Katar auf. Die DFB-Auswahl startet am 23. November gegen Japan in die WM-Endrunde. Neuers Ziel ist es, seine vierte Weltmeisterschaft als deutsche Nummer eins zu bestreiten.

Startseite