1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Erste-bundesliga
  6. >
  7. Trapp vermeidet dauerhaftes Bekenntnis zur Eintracht

  8. >

Bundesliga

Trapp vermeidet dauerhaftes Bekenntnis zur Eintracht

Frankfurt/Main (dpa)

Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp hat seine Nähe zur Stadt Frankfurt geäußert, ein dauerhaftes Bekenntnis zum Fußball-Bundesligisten aber vermieden.

Von dpa

Torhüter Kevin Trapp ist vertraglich noch bis zum Sommer 2024 an Eintracht Frankfurt gebunden. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Auf die Frage, ob er seine Karriere in Frankfurt beenden werde, antwortete der 31-Jährige in einem Interview von «Sports Illustrated»: «Als ich 2019 bei Eintracht Frankfurt einen Fünfjahresvertrag unterschrieben habe, habe ich das auch getan, weil ich mich in Frankfurt unheimlich wohl fühle. Frankfurt ist meine Wahlheimat geworden. Ich habe hier noch zwei Jahre Vertrag. Was danach passiert, kann ich jetzt noch nicht sagen.»

Trapp wechselte 2018 von Paris Saint-Germain zurück nach Frankfurt, zunächst für ein Jahr auf Leihbasis. «Vor meiner Zeit in Frankfurt habe ich von 2015 bis 2019 bei Paris Saint-Germain gespielt. Diese Zeit hat mir sehr viel gebracht. Ich habe bei PSG eine Menge gelernt, was die Erfahrungen im Ausland und die internationalen Spiele betrifft», schilderte der WM-Teilnehmer von 2018.

Startseite
ANZEIGE